Erste Hilfe - Fortbildung

Die Erste Hilfe Fortbildung am 17.09.2018 war dem Thema "Retten aus Gefahrenzonen" gewidmet. Neben der theoretischen Ausbildung, z.B. was ist eine Gehfahrenzone, wie erkennt man Gefahrstoffe, etc., wurde das

- Retten aus dem Auto -Crashrettung, das
- Retten mittels Bergetuch und das
- Retten mittels Schaufeltrage geübt.
Mit der Schaufeltrage wurde gezeigt, dass mit dieser eine Rettung in jeder Lage möglich ist. Als "Unfallopfer" musste dabei unser Kamerad FM Tobias Mass herhalten.

Teilgenommen haben 15 Kameradinnen und Kameraden.

 

Weitere Fotos . . .

Grenzüberschreitende Kameradschaft.

Einmal jährlich treffen wir uns mit den Kameradinnen und Kameraden der PGD Gornja Radgona zu einem gemeinsamen Radausflug.
Am 16. September 2018 was es wieder soweit. Die heuer verantwortliche Feuerwehr aus Gornja Radgona hatte eine Strecke in der hügeligen Landschaft um Radenci ausgewählt. Ca. 20 km waren zu bewältigen, wobei das gesellige Beisammensein nicht zu kurz kam. An den Labestationen  wurden wir von den Kameraden aus Gornja Radgona mit Getränken und einer köstlichen Jause versorgt. Abschließend gab es noch im Rüsthaus Gornja Radgona Gegrilltes vom Rost.

 

Danke den Kameradinnen und Kameraden der PGD Gornja Radgona für die Sicherheitsbegleitung und vor allem für die leibliche Versorgung.

 

                                                                                                                           Wir freuen uns auf das nächste Jahr in Bad                                                                                                                                               Radkersburg.

Weitere Fotos . . .

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

KHD - Übung in Oberwart

Am 15.09.2018 fandeine KHD -Übung in Oberwart statt. Kameradin und Kameraden der FF BAd Radkersburg waren ein Teil davon.

Siehe Bericht auf der Homepage des BFVRA . . .

http://www.bfvra.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-2052/4755_read-37373/

 

Zusätzliche Fotos . . .

"Verunglückte Person in einem Schacht!"

So oder ähnlich könnte eine Alarmmeldung zur Rettung eines Menschen lauten.

Menschenrettung und Absturzsicherung (MRAS) ist eine Spezialaufgabe der Feuerwehr, die dann zum Einsatz kommt, wenn es gilt, Personen aus Extremsituationen, wie Brunnenschächten, Silos, von Masten oder Dächern zu retten. Aber auch bei der Sicherung von Kameraden bei Arbeiten an absturzgefährdeten Orten. Die Techniken zum Abseilen mit den dafür notwendigen Geräten und Knoten sind ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung.
Am 10.09.2018 wurde eine Übung am Gelände der Parktherme mit der oben beschriebenen Annahme durchgeführt und das vorher gelernte sehr gut umgesetzt.
Abschließend wurden im Rüsthaus noch die Verwendung und Vorteile des Spineboards besprochen und das Anlegen des Stifnecks (auch Stiff Neck) in Kombination mit dem Spineboard praktisch erprobt.

 

Wie auf den Fotos ersichtlich ist, tragen einige Kameraden neue Helme. Diese Helme zeichnen sich durch geringes Gewicht, höchste mechanische Festigkeit, optimierten Schwerpunkt und das integrierte Licht am Helm aus.

 

 

Weitere Fotos . . .

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

Bereichswasserdienstübung in der Bucht 09

An der Bereichswasserdienstübung am 18. und 19.08.2018 nahmen von der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg 8 Kameraden/-in mit 2 Fahrzeugen und dem Feuewehrrettungsboot teil.

 

Siehe Detailbericht . . . http://www.bfvra.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-2052/4755_read-37199

 

Zusätzliche Fotos . . .

Tatütata, die Feuerwehr ist da.

HIGHLIGHT: Tatütata, die Feuerwehr ist da.

So wurde am 10.08.2018 die Freiwillige Stadtfeuerwehr im Rahmen der Aktion VOLL COOL in der Parktherme Bad Radkersburg angekündigt. Das Team der Aktion brachte viele Kinder, aber auch Erwachsene zur Präsentation der Feuerwehr. Sie erfuhren Einiges über die Arbeit der Feuerwehr und Geräte, einige trauten sich auch das Führerhaus des Tanklöschfahrzeuges zu erklimmen. Abschließend konnten die Kinder mit Muskelkraft eine Kübelspritze betätigen und möglichst schnell und viel Wasser durch eine Öffnung in einen dahinter befindlichen Behälter spritzen, bis eine Hupe und ein blinkendes Blaulicht anzeigten, dass er voll ist.

 Wir hoffen, es hat ALLEN Spaß gemacht und wir danken für ihre Teilnahme.

 

Weitere Fotos . . .

 

Funkübung im Abschnitt VI

Am 06.08.2018, wie jeden 1. Montag im Monat, wurden die FF Feuerwehren des Abschnittes VI des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg zur Funkübung gerufen. Ausrichter waren die FF Laafeld und die FF Sicheldorf. 36 Kameraden/-innen nahmen an der Übung teil, erfreulicherweise mit einer größeren Anzahl an Jugendlichen. Über Funk wurden die einzelnen Gruppen zu den Stationen beordert und konnten dort ihr Wissen über Knoten, 1. Hilfe und feuerwehrtechnische  Fragen beweisen. Im Bereich der FF Pridahof waren die dort vorhandenen Saugstellen bzw. Hydranten zu suchen und auch zu finden. Abkühlung sorgte die aufgebaute Angriffsleitung mit Saugrohr, Tragkraftspritze, C-Leitung, Verteiler und 2 B-Rohre. Allfällige Mängel wurden vor Ort besprochen.

 

Danke der FF Laafeld und FF Sicheldorf für die Durchführung.

 

Weitere Fotos . . .

 

2. Bereichsfeuerwehrtag des BFV Radkersburg in Perbersdorf bei St. Peter

Im Rahmen des 2. Bereichsfeuerwehrtages in Perbersdorf bei St. Peter am 29.07.2018 wurden zahlreiche verdiente Mitglieder der Feuerwehren geehrt. Darunter auch ein Kamerad der Stadtfeuerewhr Bad Radkersburg. OBM Fery Pecsek erhlelt das Verdienstzeichen 2. Stufe auf Grund seiner besondren Verdienste auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens.

Eine mitgereiste Abordnung konnte sich mit ihm freuen.

Herzliche Gratulation.

 

Siehe aus den Bericht sowie Fotos auf der Homepage des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkertsburg auf

 

http://www.bfvra.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-2052/4755_read-37082

 

„Schiff Ahoi!“ auf der Mur.

Am 16.07.2018 wurden die Kameraden zur Bootsübung gerufen, welche in der Stillwasserzone hinter dem Quellenhaus stattfand. HBM Josef Georg Resnik und OFM Oliver Meyer brachten uns einerseits theoretisches Wissen über das Jetboot und Bootfahren bei und andererseits konnte die praktische Anwendung, vor allem die erforderlichen Knoten und Tätigkeiten beim Anlanden, geübt werden.
Auf der Mur wurde dann stromauf und stromab das Boot ausreichend getestet.
Der 1. Vizebürgermeister der Stadt Bad Radkersburg, Mag. Josef Sommer, besuchte die Übung und konnte sich von der Bereitschaft und den Kenntnissen der Kameraden überzeugen.

 

 

Weitere Fotos . . .

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

"VOLL COOL"

Jedes Jahr in den Sommerferien gibt es für die Kids in der Parktherme Bad Radkersburg die Aktion „VOLL COOL“ und damit täglich ein Programm. Und jedes Jahr ist auch die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg zu Gast. Den Kindern, aber auch einigen anwesenden Erwachsenen, meist Mütter oder Großeltern, wurden Gerätschaften, welche ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) mitführt, erklärt und wozu sie benötigt werden. Zwischenzeitlich gestellte Fragen wurden sogar von den Kleinsten beantwortet.
Als Höhepunkt durften die Kinder mit dem Strahlrohr einer Kübelspritze in eine Öffnung spritzen, bis ein dahinter befindlicher Behälter voll war und eine Hupe und ein Blaulicht anging.

 

Wir hoffen, es hat ALLEN gefallen und Spaß gemacht, uns Kameraden/-in auf jeden Fall und DANKE für die Teilnahme. Vielleicht gibt es ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Weitere Fotos . . .

 

Löschtechnik mit Hohlstrahlrohr und Schlauchmanagement.

Unser Atemschutzbeauftragter, LM d.F. Jörg Höritzsch lud am 09.07.2018 zur obgenannten Übung ein. Hohlstrahlrohr? Wozu? In Hohlstrahlrohren wird das Wasser durch eine ringförmige Düse geleitet, so dass ein hohler Wasserstrahl entsteht, der jedoch durch bestimmte Techniken wie einen festen oder rotierenden Zahnkranz mit Tropfen gefüllt werden kann, was eine bessere Wasserverteilung und somit auch eine wirkungsvollere Rauchgaskühlung zulässt. Ein Vollstrahl aus einer solchen Ringstrahldüse ist stabiler (geringeres Ausregnen) als ein herkömmlicher Vollstrahl und erreicht eine höhere Wurfweite. Es kann damit außerdem stufenlos ein Sprühkegel von teilweise bis über 120 Grad Öffnungswinkel erreicht werden. Meistens kann noch der Durchfluss des HSR geregelt werden, die Wasserabgabe muss dazu nicht unterbrochen werden. Somit kann der vorgehende Strahlrohrführer einen wassersparenden und dynamischen Löschangriff durchführen.
Soviel zur Theorie.
Praktische Annahme war ein Zimmerbrand. D.h. Schlauchleitungen auslegen, dann vorrücken zur Türe des Zimmers in dem ein Brand ausgebrochen ist. Kontrolle der Türe auf Temperatur, Türe vorsichtig öffnen und einen Sprühstrahl in den Raum abgeben. Dann gegebenenfalls mehrere Sprühstöße und vordringen zum Brandherd. Alles natürlich mit Atemschutz. An diesem Tag nicht gerade angenehm, war es doch sehr warm, aber natürlich realitätsbezogen.

Weitere Fotos . . .

 

„Funkleitstelle von MTF Bad Radkersburg, kommen!“

Dieser bzw. ähnliche Funksprüche waren am 02.07.2018 bei der Funkübung des Abschnittes VI des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg zu hören. Teams der FF Bad Radkersburg, FF Goritz b.R. und FF Pridahof nahmen an der Übung teil. An 5 Stationen wurden Aufgaben gestellt oder Wissen vermittelt bzw. aufgefrischt.

 

Station Menschenrettung: Geübt wurde die Rettung eines Verunfallten und Abtransport mit einer Korbtrage.
Station Wissen: Feuerwehrtechnische Fragen waren zu beantworten.
Station Knotenkunde: Bekannte und auch neue Knoten wurden geknotet.
Station technischer Einsatz: Für die Jugend war die Handhabung von Bergeschere und Spreizer eine körperliche Herausforderung. Das Aufnehmen und Ablegen eines Tennisballes mit dem Spreizer machte trotzdem Spaß.
Station Erste Hilfe: Diesmal keine praktische Übung, sondern ein Kurzvortrag über Verbrennungen und Vergiftung mit Kohlenmonoxid.

Abschließend dankte BM d.F. Erich Tischler für die aktive Teilnahme und einige Zeit wurde noch viel diskutiert.

 

Weitere Fotos . . .


Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

134. Landesfeuerwehrtag in Murau

Mit Spannung wurde der 135. Landesfeuerwehrtag und der 54. Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb am 22. Und 23. Juni 2018 in Murau erwartet. Stand doch einerseits die Neuwahl des Landesfeuerwehrkommandanten und seines Stellvertreters   auf der Tagesordnung und andererseits wer den Jahreserfolg im Leistungsbewerb wiederholen kann. Dazu mehr auf der Homepage des Landesfeuerwehrverbandes (http://www.lfv.steiermark.at/Home/Aktuelles/134-landesfeuerwehrtag-in-murau-abgehalten.aspx) und
(http://www.lfv.steiermark.at/Home/Aktuelles/schluskundgebung-und-siegerverkuendigng-in-murau.aspx).
Zur Schlusskundgebung am Samstag reiste eine Abordnung der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg nach Murau. Waren bei den Leistungsbewerben bereits 2204 Kameradinnen und Kameraden anwesend, so war die Zahl bei der Schlusskundgebung wesentlich höher, ein beeindruckendes Bild auf dem Tierangerplatz. Bei den Ansprachen dankten alle Redner den Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz und der Leistungsbereitschaft, waren die Katastropheneinsätze im heurigen Jahr bisher fast 5 mal höher als im Vorjahr (500 -> 2400).
Mit dem Ausmarsch durch Murauer Altstadt und der Defilierung vor den Ehrengästen beim Bahnhof endete der Landesfeuerwehrtag.

 

Wir freuen  uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Trofaiach.

 

Weitere Fotos . . .

 

Chlorgasalarm in der Parktherme!

Keine Angst, es war eine Übungsannahme. Aber wir müssen für einen etwaigen Ernstfall gerüstet sein. Daher am Sonntag, den 17.06.2018 um 20:00 Uhr Sirenenalarm in Bad Radkersburg.

 

Annahme: Chlorgasaustritt beim Chlorgaslager in der Parktherme.
Aktion: Absperrung des Gefahrenbereiches, Kontrolle mit schwerem Atemschutz der diversen Verbindungsgänge bzw. Tunnels zu den angrenzenden Hotels mit einem Gasmessgerät und Vorbereitung zum Aufbau eines Hydroschildes zur Abwehr von Chlorgasdämpfen. Nachdem in den Gängen und Stiegenhäusern keine Kontamination festgestellt wurde, konnte die Einsatzübung beendet werden. Zum Abschluss dankten HBI Peter Probst, ABI Alfred Klöckl, Bgm. Heinrich Schmidlechner und für die Parktherme Peter Weberitsch für den Einsatz und die ausgezeichnete Arbeit.

 

Anwesend waren: die Freiwilligen Feuerwehren von Bad Radkersburg, Altneudörfl, Goritz b. R. und Laafeld mit insgesamt 8 Fahrzeugen und 43 Mann/Frau. Unterstützt wurden die Feuerwehren von den Mitarbeitern des technischen Dienstes der Parktherme.

 

Ein großes Danke an die Parktherme für die abschließende Bewirtung.

 

Weitere Fotos . . .

 

Einsatz in Bierbaum am Auersbach.

Eigentlich sollte am 4. Juni 2018 eine Funkübung des Abschnittes VI des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg stattfinden. Es kam aber leider ganz anders. Kurz vor 19:00 Uhr gab es auf Grund der starken Gewitter in fast allen Abschnitten des Bereichsverbandes Alarm wegen umgestürzter Bäume, abgedeckten Häusern und überfluteten Kellern. Also Absage der Funkübung.

 

Eine starke Windböe hat in Bierbaum am Auersbach von 3 Silos Welleternitplatten abgehoben. Diese Platten „segelten“ einige Meter auf den First eines nebenstehenden Stallgebäudes und beschädigten das Dach.
Von Florian Radkersburg wurde die Drehleiter der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg angefordert, um die Kameraden der FF Bierbaum am Auersbach beim Abdecken des Daches des Stallgebäudes zu unterstützen.
Mit Hilfe der DLK konnten die eingesetzten Kameraden der FF Bierbaum das Dach ohne Sicherheitsrisiko mit einer Plane abdecken.

 

Eingesetzt waren von FF Bad Radkersburg DLK und KRFB-A mit 9 Mann.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

ALARMSTICHWORT:  t07-Unwetter

Für Unwettereinsatz gerüstet

Täglich erreichen uns Nachrichten über Unwetter in unserer näheren Umgebung und damit einhergehend den Einsatz der Feuerwehren. Für das Auspumpen von Kellern etc. werden dazu Schmutzwasserpumpen, welche auch Feststoffe fördern können, benötigt.
Seit Kurzem kann auch die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg eine Schmutzwasserpumpe Spechtenhauser Mini Chiemsee einsetzen.
Die Bedienung wurde am 28.05.2018 zum Auspumpen eines Schachtes geübt. Gleichzeitig wurde auch das Beladen des Anhängers mit den neuen Rollcontainern durchgeführt.

 

Am 4. Juni ist die nächste Funkübung, wozu auch die Feuerwehrjugend eingeladen ist.

 

Weitere Fotos . . .


Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

Drei Herzen Marathon

Am 19. Mai 2018 führte die Strecke des  Drei Herzen Marathon nach Bad Radkersbrug. Einige Feuerwehren des Abschnittes VI des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg sicherten die Strecken an Straßeneinmündungen ab.

Weitere Fotos vom Hauptplatz von FM Ilona Delert.

„Brand in einem Klassenzimmer im 2. Stock der NMS Bad Radkersburg!“

 . . . wurde für die Übung am 14.05.2018 „Drehleiter im Löscheinsatz“ angenommen.

Ein Angriff ist nur von außen möglich. Eine nicht ganz einfache Aufgabe für eine Drehleiter. Ist doch die Emmenstraße im Bereich der NMS schmal, parkende Autos auf der gegenüberliegenden Straßenseite und Stromleitungen mit Straßen-beleuchtungen behindern die Aufstellung. Auf dem, für die Drehleiter möglichen Aufstellungsort parkte ein PKW. Einsatzleiter OBM Fery Pecsek ordnete als erstes den Transport mit KFZ-Rangierroller auf die gegenüberliegende Straßenseite an. Sodann konnte die DLK aufgestellt und mit dem Aufbau begonnen werden. Zwischenzeitlich wurde die DLK mit Schlauch vom TLF versorgt und der Atemschutztrupp hatte die Atemschutzgeräte aufgenommen. Nachdem zur Wasserversorgung der Monitor am Korb der DLK montiert war, konnten nur 2 Atemschutzträger in das Zimmer gebracht werden. Danach wurde der 3. Kamerad vor Ort gebracht.
Eingesetzt waren 4 Fahrzeuge mit insgesamt 16 Mann.

 

Bei der Abschlussbesprechung im Rüsthaus wurde das Szenario analysiert und mögliches Verbesserungspotenzial aufgezeigt. Positiv war die weitere Verbesserung des Ausbildungsstandes der Mannschaft.


Weitere Fotos . . .

 

Fotos: Dr. Arthur Oberascher
          FM Friedrich Zeman

 

 

 

 

„Funkleitstelle von TLF Bad Radkersburg, kommen!“

Dieser und ähnliche Funksprüche waren bei der 1. Funkübung des heurigen Jahres des Abschnittes VI des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg am 07.05.2018 des Öfteren im Funkverkehr zu hören. An 5 Stationen wurden den Kameradinnen und Kameraden Aufgaben gestellt, bzw. Informationen gegeben. Alles von der FF Goritz b. R. als Funkleitstelle bestens vorbereitet.
1. Station: Lösen eines Kreuzworträtsels mit feuerwehrtechnischen Fragen.
2. Station: Erste Hilfe eines Verunfallten.
3. Station: Gasunfall. Was ist bei einem Gasunfall zu beachten.
4. Station: Knotenkunde. Sind alle Knoten noch bekannt und auch beherrschbar?
5. Station: Welcher Feuerlöscher für welchen Brand und Handhabung einer    Kettensäge.
Nach der Schlusskundgebung, bei der die zahlreiche Teilnahme und der gute Wissensstand hervorgehoben wurde, waren die Kameradinnen und Kameraden zu einem Getränk im Rüsthaus der FF Goritz eingeladen.

 

Weitere Fotos . . .

Florianisonntag

Florian von Lorch war im 3. Jhdt. n. Chr. römischer Offizier und ist Schutzpatron einiger Handwerker, wie Bäcker, Schmiede, Rauchfangkehrer und der Feuerwehren. Der Festtag wird am Sonntag vor oder nach dem 4. Mai begangen.

 

Am 06.05.2018 feierten die Freiwilligen Feuerwehren des Abschnittes VI des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg ihren „Florianisonntag“ in Bad Radkersburg. 90 Kameradinnen und Kameraden sammelten sich am Platz hinter dem alten Kurmittelhaus und marschierten unter der Begleitung der Stadtkapelle Bad Radkersburg über die Alfred Merlini-Allee und die Langgasse in die Stadtpfarrkirche. Feuerwehrkurat Mag. Thomas Babski feierte mit den Kameradinnen und Kameraden sowie der Bevölkerung ebenfalls unter der musikalischen Begleitung durch die Stadtkapelle die Hl. Messe.

 

Den anschließenden, bestens organisierten Frühschoppen veranstaltete turnusgemäß die FF Altneudörfl.
Das Wetter hat sicher die gute Stimmung noch verbessert und es wurde bis in den Nachmittag gefeiert.
Danke an die Kameradinnen und Kameraden der FF Altneudörfl.

 

Weitere Fotos . . .

 

 

Fotos: FM Wolfgang Löschnigg
           FM Friedrich Zeman

 

          

 

Übungen neu organisiert

Für die heurige Saison wurde der Übungsbetrieb neu organisiert. Bisher waren die
Übungen eher praxisbezogen und einsatzorientiert. Heuer ist für jede Übung ein spezielles Thema gewählt, das detailliert besprochen und geübt wird.
Die vergangene Übung am 30.04.2018, hatte das Thema: Löschangriff mit der Drehleiter, sowie die Wasserversorgung dafür. Nachdem den meisten Kameraden der Ablauf, auch von Einsätzen, bekannt ist, wurden Details welche im Einsatz wichtig sind und Zeitvorteile bringen, ausgearbeitet.
Alle waren mit Begeisterung dabei und die neue Terrasse beim Rüsthaus war beim Aufarbeiten der Übung ein idealer Platz.

 

Neu ist heuer auch, dass die Jugendlichen nicht mehr bei den Kameraden dabei sind, sondern eigene Übungen, mit den Jugendlichen angepassten Inhalten, abgehalten werden. Ausgenommen sind nur die Funkübungen  am ersten Montag im Monat. Unsere Kameradin FM Natalie Puschnik hat diese Aufgabe übernommen. Dazu alles Gute und viel Erfolg.

Weitere Fotos . . .

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

Erste Löschhilfe in Theorie und Praxis

Am 23. April 2018 war Übungsbeginn im heurigen Jahr. Vielleicht Vergessenes zurückholen und/oder Neues kennenlernen.
Wie bei Ausbildungen üblich, hieß es zuerst in den Lehrsaal. HBI Peter Probst brachte die Grundzüge der „Ersten Löschhilfe“ nicht nur in Theorie, sondern konnte auf Grund seiner Erfahrung immer wieder praktische Beispiele zeigen.
Danach heiß es Einsatzbekleidung anlegen und auf nach Mitterling zum praktischen Teil. Den Umgang mit der Löschdecke sowie die Handhabung eines Feuerlöschers eines Lösungsmittelbrandes wurde von den Kameraden bzw. der Kameradin beübt.

 

Weitere Fotos . . .

Brennendes Schiff auf der Mur ?

Was machen die Kameraden mit dem Jetboot auf der Mur?
Spazierfahrt, Tauchübung? Keinesfalls. Eine vielleicht andersartige Übung, aber im Notfall sollte der Einsatz klaglos funktionieren. Wie geht das?
Der austretende Wasserstrahl des Jetmotors kann im Ernstfall als Pumpe eingesetzt werden und somit mit einem Feuerwehrschlauch ein Feuer z.B. im Uferbereich gelöscht werden.

 

GAB 1 erfolgreich abgeschlossen!

Bei der Grundausbildung GAB1werden die Grundbegriffe des Feuerwehrwesens in Theorie und Praxis erlernt, d.h. Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung und das richtige Absichern von Unfallstellen. Nach dem Wissenstest im März, nahmen von der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg am 6.,7.,13. und 14. April 2018 an der Grundausbildung in Halbenrain 4 Jugendliche und 3 Quereinsteiger - d.s. Erwachsene, welche sich erst später zum Dienst in der Feuerwehr entschließen - teil und schlossen die Ausbildung erfolgreich ab.

Gratulation an die Teilnhemer , aber auch an die Ausbilder.

 

Fotos:  BI Josef Baumgartner  Presseteam BFVRA
              FF bad Radkersburg

 

Weitere Fotos . . .

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

Verkehrsunfall in Bad Radkersburg

 

Zu einer Fahrzeugbergung musste die FF Bad Radkersburg am 13.04.2018 um 16:27 Uhr ausrücken. Bei der Kreuzung zum LKH kam es zu einem Zusammenstoß zweier PKW`s.
Nach dem gesicherten Abstellen der Fahrzeuge und dem Binden von ausgelaufenen Flüssigkeiten konnte der Einsatz beendet werden.

 

 

Bericht und Foto: BI d.F. Erwin Irzl, Presseteam BFVRA

 

 

 

ALARMSTICHWORT:  t03-vu-berg,-öl

Brand in Hackschnitzel Lager

Um 11:17 Uhr bemerkten die Hauseigentümer Brandrauch aus der Lagerstätte und alarmierten über Notruf die Feuerwehr. 
Da die FF Bad Radkersburg kurz zuvor zu einem Brandmeldealarm alarmiert wurden, konnten die ersten Einsatzkräfte binnen kürzester Zeit mit dem Tanklöschfahrzeug am Einsatzort eintreffen und mit schweren Atemschutz mit der Brandbekämpfung beginnen.
Die Feuerwehren Goritz, Altneudörfl und Pridahof stellten die Atemschutzreserve und unterstützen die Einsatzkräfte.
Einsatzleiter HBI d.F. Armin Christandl entschied sich die Hackschnitzel mittels Traktorfrontlader auszuräumen und diese im Freien abzulöschen. Als Brandursache wird eine Selbstentzündung der Hackschnitzel angenommen.
Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren sowie der eingebauten Löschanlage im Lager konnte die Brandausbreitung verhindert werden.
Neben den vier Feuerwehren mit 43 Einsatzkräften sowie Abschnittsbrandinspektor ABI Alfred Klöckl befanden sich noch das Rote Kreuz und die Polizei am Einsatzort. 

 

 Bericht und Fotos: BI d.F. Erwin Irzl, Presseteam BFVRA

 

 

 

ALARMSTICHWORT:  b13-wirtschaftsg

 

 

Beleuchtung für die City - Trophy

Die vorhandene Straßenbeleuchtung war für die City – Trophy, das 1. Night - Race am 6. April 2018 in Bad Radkersburg, nicht ausreichend. Die Feuerwehren des Abschnittes 6 des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg ( Altneudörfl, Bad Radkersburg, Laafeld,.Sicheldorf) sorgten mit den Scheinwerfern an den neuralgischen Punkten für beste Sicht, was von den Teilnehmern des Rennens, wie auch das gesamte Umfeld, positiv hervorgehoben wurde..
Kameraden der Feuerwehren sicherten auch die Übergänge der Strecke für die Besucher.
Fotos: Tourismusverband Region Bad Radkersburg
             FF Bad Radkersburg

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

Jetboot auf der Mur gesichtet

Am Ostermontag, den 2. April 2018 zeitig am Morgen, trafen sich einige Kameraden zu einer Bootsübung auf der Mur, nachdem einighe von ihnen in letzter Zeit den Schiffsführerlehrgang mit Erfolg absolviert hatten. Für den Ernstfall ist die Kenntnis des Bootes und der Mur äußerst wichtig und darum sind Übungen notwendig. Auch wenn am Montag die Temperaturen frühmorgens sehr niedrig waren, die Kameraden waren mit Begeisterung dabei.

 

Weitere Fotos . . .

Wissenstest 2018

 

Am 24. März 2018 fand im Kulturzentrum Weinburg am Saßbach der Wissenstest und das Wissenstestspiel des Bereiches Radkersburg für die Feuerwehrjugend und Quereinsteiger statt. 214 Teilnehmer stellten sich den Prüfungen bzw. Aufgaben an den verschiedenen Stationen, wie Organisation in der Feuerwehr, Formalexerzieren, Fahrzeug- und Gerätekunde, Dienstgrade, Nachrichtendienst und Knotenkunde.

 

Von der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg nahmen 4 Jugendliche und 4 Quereinsteiger teil. Erfreulich war, dass sowohl bei den Jugendlichen, als auch bei den Quereinsteigern eine Frauenquote von 25 % erreicht wurde und ALLE den Test bestanden haben.

 

Bei der Schlusskundgebung konnte BI d. F. Werner Pichler als Beauftragter für die „Feuerwehrjugend – Bewerbe“ zahlreiche Ehrengäste begrüßen. In den Ansprachen wurden die ausgezeichneten Leistungen, letztendlich haben alle Teilnehmer den Test erfolgreich abgeschlossen, und das Engagement der Teilnehmer, sowie die Wichtigkeit der Jugend in der Feuerwehr hervorgehoben.

 

 

Fotos: BI d.V. Erwin Irzl, HBM d.V. Johann Schreiner, Presseteam BFVRA und BI d.F. Werner Pichler,

Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

Funkgrundausbildung 2018

 

 

Am 10. und 11. März 2018 erfolgte im Sicherheitszentrum Bad Radkersburg die Funk-Grundausbildung für 42 Kameradinnen und Kameraden aus dem Bereichsfeuerwehrverband Radkersburg. 

 

7 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, davon 3 Quereinsteiger, der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg stellten sich den Anforderungen.

 

Die Ausbildung gliederte sich in folgende Bereiche:

 

- Funkordnung
- Technische Grundlagen
- Gerätekunde
- Feuerwehrfunksystem -LFV Stmk.
- Feuerwehralarmsystem -LFV Stmk.
- Kartenkunde
Erfreulich war das Ergebnis des Lehrganges, denn ALLE Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben positiv abgeschlossen.

 

Gratulation dazu an ALLE.

 

Weitere Fotos . . .

Ölalarm in Bad Radkersburg

Am 21. Februar 2018 um 12:09 Uhr Sirenenalarm für die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg,
In der Alfred Merlini-Allee von Höhe Parktherme  bis zum Finanzamt gab es einen Ölaustritt.
Das Öl wurde mit Ölbindemittel aufgenommen und die Straße gereinigt.
Eingesetzt waren 3 Fahrzeuge: KDO, KRFBA und MTF mit insgesamt 9 Mann.

 

 

 

 

ALARMSTICHWORT:  T03-vu-berg

Frontalzusammenstoß in Bad Radkersburg

Am 15.02.2018 kam es gegen 8 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW`s im Einsatzgebiet der FF Bad Radkersburg. Dabei wurde eine Person unbestimmten Grades verletzt und mit dem Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert. Da aus beiden Fahrzeugen Flüssigkeiten austraten wurde die FF Bad Radkersburg zu Ölbindearbeiten mittels Stillen Alarm alarmiert.

Unter Einsatzleiter HBI d.F. Armin Christandl wurden die Flüssigkeiten gebunden und die Unfallstelle nach der Entfernung der Fahrzeuge gereinigt. Nach einer Stunde konnten die 9 Mann - welche mit KRFB-A und MTF im Einsatz waren - den Einsatz beenden.

 

Bericht: BI d.V. Erwin Irzl, Presseteam BFVRA

Fotos: HBI d.F. Armin Christandl

 

 

ALARMSTICHWORT:  T01-Hilfeleistung

 

"Kunstschmiede Bad Radkersburg"

Das Rüsthaus wurde am Faschingsdienstag, dem 13. Februar 2018, zur „Kunstschmiede“ Bad Radkersburg. Wie schon angekündigt, wurden heuer weder  Kosten noch Mühen gescheut um eine erfolgreiche Show zu organisieren. „Kunstschmiedemeisterin“ Linda inszenierte ein phantastisches Programm. Selten waren an einem Ort so viele internationale Stars des Showbusiness vertreten. Nur die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg kann ein derart hochkarätiges Konzert für ein tolles Publikum auf die Bühne bringen.
Dank sei an unsere Besucher gesagt, welche auch viel Arbeit und Fantasie in ihre Kostüme steckten, wofür die Schönsten mit Preisen belohnt wurden. Nicht zu vergessen waren die vielen Kids, für die eine Hupfburg zum Tollen einlud.
Die „Stars“ boten eine ausgezeichnete Performance, wofür sie viel Applaus ernteten. Mit ihrer Zugabe gaben sie eine Antwort auf die derzeitige Situation auf der ganzen Welt. Denn irgendwie sind wir doch eine große Familie.
Noch einmal DANKE an alle Besucher für die Unterstützung der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg.

Weitere Fotos . . .

 

Fotos: FM Wolfgang Löschnigg, Reinhard Meyer, FM Friedrich Zeman.

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen

 

Das Rüsthaus wird zur „Kunstschmiede Bad Radkersburg“.

Allerdings nur an einem Tag. Die Kameradinnen und Kameraden haben keine Kosten und Mühen gescheut, um am Dienstag, den 13. Februar 2018 ab 13:00 Uhr, das Rüsthaus in der Dr.-Schwaiger-Straße in eine „Kunstschmiede“ zu verwandeln. Es ist auch gelungen, einige internationale Filmstars für eine Show zu verpflichten. Derartiges gab es in Bad Radkersburg noch nie. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Faschingscombo der Musikschule Bad Radkersburg. Wie immer beim Faschingsausklang der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg, gibt es einen Glückshafen, ein Schätzspiel und eine Maskenprämierung. Und die Kids können sich in der Hupfburg austoben.
Für das leibliche Wohl mit Speisen und Getränken sorgen die Kameradinnen und Kameraden.

 

Wir hoffen auf regen Besuch, denn: „Wenn sie uns brauchen kommen wir, kommen auch sie bitte wenn wir sie brauchen“.

 

Feuerwehrsenioren beim Rosenbauer Gornja Radgona

Einmal pro Jahr treffen sich die Senioren der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg mit den Kameraden der PGD Gornja Radgona. Es wird immer etwas besichtigt und anschließend beim gemütlichen Beisammensein angeregt diskutiert.
Am 7. Februar 2018 war es wieder soweit. Die Kameraden aus Gornja Radgona luden zur Besichtigung der Fa. Rosenbauer Gornja Radgona ein.
Der Betriebsdirektor gab einen Einblick in die Geschichte und das Produktportfolio des Werkes. Produziert werden Fahrzeuge für den slowenischen Markt und im Fertigungsverbund mit anderen Rosenbauer Standorten Aufbaumodule, Mannschaftskabinen und Tanks. Wichtige Kommunalfahrzeugmärkte des Westbalkans werden mit Verbtriebs- und Servicestandorten in Slowenien betreut. Inklusive der Servicetechniker sind 100 Mitarbeiter beschäftigt.
Die Betriebsbesichtigung war sehr eindrucksvoll, arbeiten doch moderne Maschinen - tw. Eigenentwicklungen - automatisch. Z. B. erfolgt das Schweißen der Tanks aus hochwertigem Kunststoff durch Roboter, wobei sich die Tankgröße im zweistelligen m3 – Bereich bewegt.
In der Gostilna “Nada” in
Šratovci wurde anschließend angeregt, abwechselnd in slowenischer und deutscher Sprache, diskutiert
.

 

Ein herzliches Danke an unsere Gastgeber aus Gornja Radgona.

 

Weitere Fotos . . .

 

Ein Feuerwehrauto landet im Foyer des Zehnerhauses.

 

 

Kein Unfall, sondern am Tag der Vereine am 23. Jänner 2018 präsentierte sich die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg den Besuchern, vor allem den Schülern.


Gezeigt wurde:

Die Funktion von Druckluft-Hebekissen z.B. für die Bergung von Fahrzeugen.

 

Um verletzte Personen bei Bränden in Räumen aufzuspüren wird eine Wärmebildkamera verwendet, welche Temperaturunterschiede farblich anzeigt und somit auch in verrauchten Räumen diese Personen zu finden.

 

Bei Bränden und Unfällen mit Gefahrstoffen entstehen auch giftige Gase. Um an die Unfall- bzw. Brandstelle ohne Gefährdung der Feuerwehrleute zu gelangen sind außenluftunabhängige Atemschutzgeräte notwendig.

 

Ob giftige Gase am Einsatzort vorhanden sind, kann mit einem Gasspürgerät festgestellt

 -

Der Tag der Vereine war eine ausgezeichnete Gelegenheit, um Werbung für eine Mitgliedschaft bei der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg zu machen. Eine Möglichkeit sich genauer zu informieren, besteht am 20. Februar 2018 um 14:00 Uhr im Rüsthaus der Feuerwehr in der Dr.-Schwaiger-Straße 17.

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

 

Wehrversammlung 2018

Bei der Wehrversammlung am 20. Jänner 2018 konnte Kommandant HBI Peter Probst Bürgermeister Stv. Mag Josef Sommer, EOBR Johann Edelsbrunner, EABI Willibald Pamper und ABI Alfred Klöckl sowie die Kameradinnen und Kameraden begrüßen.
Dankesworte gab es für die gute Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde und deren Unterstützung bei diversen Anliegen. Als Dank für seine Unterstützung und Tätigkeit im Bereichsverband Radkersburg erhielt EOBR Johann Edelsbrunner ein Erinnerungsgeschenk.
HBI Peter Probst und die Sonderbeauftragten präsentierten sehr beeindruckende Zahlen für das Jahr 2017. Bei 66 Einsätzen wurden 1.220 Mannstunden und bei 361 anderen Tätigkeiten wie Übungen, Verwaltungsaufgaben und Ausbildung 7.067 Mannstunden erbracht.
Eines der Highlights war sicher die KHD – Übung „RA2017“ mit fast 1500 Mann, wobei die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg für die Bereitstellung der erforderlichen Infrastruktur sorgte.
Für Einheimische und Gäste war die Bergung eines Baggers aus der Mur bei der neuen Stillwasserzone ein außergewöhnlicher Anziehungspunkt.
Anschließend an die Wehrversammlung lud das Kommando zur Jahresabschlussfeier die Kameradinnen und Kameraden sowie deren Partner ein.

Weitere Fotos . . .

 

Fotos. FM Wolfgang Löschnigg

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

 

WAS IST LOS IM RÜSTHAUS?

Was ist los im Rüsthaus?

 

 

 

Faschingszeit ist! Die Kameraden üben für den Auftritt beim Faschingsausklang am 13. Februar 2018 im Rüsthaus.
Ein Motto ist offiziell noch nicht bekannt. Lassen wir uns überraschen.

 

Wir werden weiter informieren!