Blaulicht in der Thermenstraße!

Von „Florian Steiermark“ kam am 26.09.2020 um 19:10 Uhr die Alarmmeldung „Kurhausstraße // Verkehrsunfall – PKW gegen Kleinbus, Richtung Kreisverkehr Thermenstraße“. Der Unfallort sehr realistisch, aber es handelte sich um eine Einsatzübung.

Am Einsatzort eingetroffen stellte sich die Lage folgendermaßen dar: Beide Autos lagen umgekippt auf der Seite. Eine Person war unter dem PKW, drei weitere waren in den Autos eingeklemmt und verletzt.
Einsatzleiter HBI Peter Probst gab Befehl, einerseits den Lieferwagen zu stabilisieren, die Insassen zu retten und andererseits den PKW zu heben um die eingeklemmte Person zu befreien und in weiterer Folge auch den PKW zu stabilisieren. Die verletzten und eingeklemmten Menschen, es waren wirklich Lebendige, wurden nach Öffnen der Türen mittels Bergeschere und Spreizer auf einem Spineboard aus den Fahrzeugen gehoben und dem Roten Kreuz übergeben.
Während der Arbeiten wurden die Personen von den Mitarbeitern des Roten Kreuzes entsprechend den Verletzungen versorgt und behandelt.
Es stellte sich auch heraus, dass eine Person vermisst wurde. Nach kurzer Suche wurde sie in unmittelbarer Nähe zum Unfallort hinter einem Erdhaufen, offensichtlich geschockt, gefunden und ebenfalls dem Roten Kreuz übergeben.

Eingesetzt waren: FF Bad Radkersburg (KDO, KRFB-A, TLF 4000, MTF), FF Goritz b. R. (TLF 3000) und FF Altneudörfl (RLF-A 1000) mit insgesamt 35 Mann/Frau sowie das Rote Kreuz ((NARW, 2 RTW) mit 9 Mann/Frau.

Es hat sich wieder gezeigt, dass durch umfangreiche Ausbildungen und Übungen die Stärken der freiwilligen Feuerwehren gegeben und im Ernstfall vorhanden sind.


Letztendlich gilt: „EINER für ALLE, ALLE für EINEN“.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos:FM Wolfgang Löschnigg und LM d.V. Friedrich Zeman

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

0 Kommentare

Ein Storch wollte nicht in den Süden.

Tierischer Einsatz für die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg.
Mehrmals wurde ein Storch im Raum Laafeld- Sicheldorf gesichtet und auch gemeldet. Am 21.09.2020 konnte der Storch, eigentlich eine sie, unter fachlicher Aufsicht eingefangen werden.
Der Obmann, Herr Helmut Rosenthaler, des Storchenvereins-Tierliebhaber wies die Kameraden in die Fangmethode ein.

 

Bei der Ankunft in der Nähe des Johannesbrunnens stand der Storch auf dem Dach eines Hochstandes. Mit nassen Federn, so die Erklärung, kann ein Storch nicht fliegen, also wurde er mit feinem Wasserstrahl durchnässt. Herr Rosenthaler versuchte ihn über eine Leiter einzufangen, was der Storch nicht wollte und im Sturzflug auf einem Feld landete. Dort wurde er mit einer Decke gefangen und zugedeckt, es war schon etwas kühl.
Vom Obmann und seinen Mitarbeiterinnen wurde das Storchenweibchen nach Tillmitsch in die Storchenstation mitgenommen. Dort wird er genau untersucht und verbringt dann den Winter mit mehreren Störchen.

 

Weitere Fotos . . .

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: HBI Peter Probst, 
 LM d.V. Friedrich Zeman, Storchenverein-Tierliebhaber

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Brand in einem Raum mit vermisster Person!

So lautete die Annahme für eine Brandschutzübung am 21.09.2020. Die Werkstätte im Rüsthaus diente dazu als Übungsobjekt.
Einsatzmäßig wurde ein Atemschutztrupp gebildet. Bis zur Türe vom Gang in die Werkstatt wurde von weiteren Kameraden eine Löschleitung gelegt. Der Truppführer öffnete diese, nach Feststellung ob die Türe warm ist. Der Truppmann kühlte den stark verrauchten Raum mit Sprühstrahl und anschließend drang der Trupp weiter vor um die vermisste Person zu retten. Nach relativ kurzer Zeit orteten sie die Person und brachten sie ins Freie, wo sie mittels Schaufeltrage zum Weitertransport vorbereitet wurde.
Kaum fertig wurde es Ernst. Rettung eines Storches. Aber das steht in einem anderen Kapitel.

 

Weitere Fotos . . . 

 

Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman



Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

Unser Feuerwehrkurat feiert seinen 50. Geburtstag.

Anlässlich des 50. Geburtstags von Feuerwehrkurat Mag. Thomas Babski feierte er mit der Pfarrgemeinde am Sonntag, den 20. September 2020, einen
Festgottesdienst.
Im Zuge der Glückwunschansprachen diverser Persönlichkeiten überreichte als Dank und Anerkennung ABI Armin Christandl das Geburtstagsgeschenk der Feuerwehr, eine Statue des Hl. Florian.

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Foto: Fotografie Schleich

Wissenstest 2020

Am 19.09.2020 fand bei der FF Spitz der Wissenstest bzw. das Wissenstestspiel für den Bereichsfeuerwehrverband Radkersburg statt. Die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg war mit 5 Kindern und einem Quereinsteiger vertreten und alle waren erfolgreich und konnten die Abzeichen in Empfang nehmen.
Infolge der Corona-19 Pandemie wurden die Sicherheitsmaßnahmen genau eingehalten. Dadurch konnte leider keine gemeinsame Abschlussfeier abgehalten werden.

Gratulation an alle unsere Teilnehmer: Jasmin Cziglar, Fabienne Spätauf, Julian Cucek, Stefan Tomaschitz, Nathan Fuchs und als Quereinsteiger Jakob Witsch.

Danke dafür, dass ihr einen Teil eurer Freizeit für den Dienst an der Gemeinschaft zur Verfügung stellt und ihr werdet später merken, dass die Menschen diese Bereitschaft auch schätzen.

 

Siehe auch Bericht des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg unter: www.bfvra.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-2052/4755_read-41979  

 

Text: LM d. V. Friedrich Zeman

  

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Rettung einer eingeklemmten Person!

Kein Einsatz! Thema der Übung am 14.09.2020 war eben die Rettung einer in einem PKW eingeklemmten Person. Wir hatten wieder einen schrottreifen PKW für eine Übung zur Verfügung.

Die wichtigsten Schritte zur Rettung sind:
- Absichern der Einsatzstelle (Warnkegel, Faltsignal …)
- Fahrzeug stabilisieren (
Unterlagshölzer, Holzkeile, Unterlegskeile …)
- Brandschutz aufbauen (tragbarer Feuerlöscher, ggf. Schlauchleitung)
- Öffnung für die Retter entweder über Fenster (Abkleben der Scheiben mit Klebefolie, abkleben von scharfen Kanten, Loch in die Scheibe mit Schlagbolzen schlagen, das Fenster mit Glassäge entfernen) oder durch Entfernung der Beifahrertür (Spreizer, Schere, Halligan Tool …)
- Rettung des Verunglückten mittels Spineboard und Stiff Neck

Besondere Beachtung liegt dabei immer auf dem Schutz der eingeklemmten Person durch entsprechende Hilfsmittel. Sie ist laufend zu kontaktieren und zu beruhigen.

 

Die Übung hat uns wieder ein Stück weiter in unserer Ausbildung gebracht bzw. zur Stärkung unserer Einsatzkraft beigetragen.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Fotos: HBI Peter Probst und LM d.V. Friedrich Zeman

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Ein strahlender Tag!

Die Drehleiter und das Kleinrüstfahrzeug mit Bergeausrüstung fahren am 12.September 2020 am Hauptplatz auf. Schläuche werden ausgerollt, mit Druckluft aufgepumpt und ein Schlauchtunnel aufgebaut. Was ist da Los?
Die Antwort für die zahlreichen Besucher des Hauptplatzes ist schnell gefunden.
Unser Kamerad Marcel Falkner heiratete seine Stefanie. Nach der standesamtlichen Trauung musste das frisch vermählte Brautpaar den Schlauchtunnel mit aller Vorsicht durchschreiten. Zur Gratulation warteten an dessen Ende unsere Kommandanten. Nach den Glückwünschen der Feuerwehrkameraden wurde Marcel zum Einsatz gerufen. Helm auf, Handschuhe anziehen und eine Steckleiter aufbauen und diese übersteigen. Nicht ganz einfach mit einer engen Anzughose. Gut gemacht, er kann wieder zu seiner Stefanie.

 

Wir wünschen beiden für ihren, nun gemeinsamen Lebensweg ALLES GUTE. Mögen ihre Wünsche und Sehnsüchte in Erfüllung gehen und sie viele schöne gemeinsame Zeiten verbringen und dafür soll das Feuer der Liebe immer lodern.

 

Weitere Fotos . . .

 

 


Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Wasser, unser wichtigstes Löschmittel!?

Viel wichtiger ist es aber als Lebensmittel für uns ALLE. Doch im Einsatzfall eines Brandereignisses kann es für die Feuerwehr, als immer noch wichtigstes Löschmittel, zum Lebensretter für eingeschlossene Menschen werden.
Daher war es naheliegend, einmal die Wasserversorgung unserer Stadtgemeinde zu begehen. Schon sehr interessant, den Weg des Wassers aus dem Boden über Filter und Desinfektion mit UV-Strahlern bis in die Wasserkammern und von dort zu den Verbrauchern, zumindest deren Rohrleitungen, zu verfolgen.

 

Ergänzend erkundeten die Kameraden die Gasversorgung des Notstromaggregates, um bei einem allfälligen Gebrechen gerüstet zu sein.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

 

Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

0 Kommentare

Unwetter – Einsatz

Samstag am Abend, bzw. in der Nacht auf Sonntag gab es u.a. im Bereich Feldbach starke Niederschläge mit entsprechendem Hochwasser.

 

Daher riefen heute, am 23.08.2020 um 09:22 Uhr, die Sirenen zum Einsatz. Das Schlagwort lautete: KHD EINSATZ FB // HOCHWASSEREINSATZ // BEREITSTELLUNGSRAUM RH HOF // T07-UNWETTER. Die Hilfe der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg wurde in der Gemeinde Gniebing in der Kornbergstraße benötigt, um Überflutungen zu beseitigen.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d,V, Friedrich Zeman
Fotos: HBI Peter Probst

 

ALARMSTICHWORT:  T07-UNWETTER

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Tatütata, zum 2. Mal!

Nun schon mehrere Jahre in den Sommerferien gibt es für die Kids in der Parktherme Bad Radkersburg die Aktion „VOLL COOL“ und damit täglich ein Programm. Unter dem Motto „Tatütata, die Feuerwehr ist da!“ durften wir in diesen Ferien zum zweiten Mal den Kids, aber auch den anwesenden Eltern oder Großeltern die Tätigkeiten einer Freiwilligen Feuerwehr vorstellen. Gerätschaften, welche ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) mitführt, wurden erklärt und wozu sie benötigt werden. Trotz der Hitze waren die Kinder mit Feuereifer dabei, Fragen zu stellen und auch das Feuerwehrauto von innen zu besichtigen.
Als Höhepunkt durften die Kinder mit dem Strahlrohr einer Kübelspritze in eine Öffnung spritzen, bis ein dahinter befindlicher Behälter voll war und eine Hupe und ein Blaulicht anging.

 

 

                                                                                                               Wir hoffen, es hat ALLEN gefallen und Spaß gemacht, uns                                                                                                                       Kameraden/-in auf jeden Fall und DANKE für die Teilnahme                                                                                                                     und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Weitere Fotos . . .

 

Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Isabella on Tour!

 

 

Ein freudiges Ereignis gab es bei der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg. Rupert Gangl und sein Melanie wurden stolze Eltern einer Tochter, ihrer Isabella. Grund genug für die Kameradinnen und Kameraden, standesgemäß den Storch mit einem Feuerwehrauto „einzufliegen“ und vor dem Haus „abzustellen“.

 

 

Liebe Melanie, lieber Rupert vom Kommando und den Kameradinnen und Kameraden herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit eurer ISABELLA.

 

 

 

 

Unwettereinsätze.

Der Südosten der Steiermark, im konkreten Fall die Gemeinden im Bereichsfeuerwehrverband Radkersburg, blieb am 27.07.2020 leider von Unwetterschäden nicht verschont. Bereits am frühen Abend rief die Sirene zum Unwettereinsatz. Nahe dem Quellenhaus in Bad Radkersburg war ein Baum auf die Straße gestürzt und musste entfernt werden. Glücklicherweise war kein Mensch verletzt worden.
In der Nacht und am Vormittag des 30.07.2020 kam es zu weiteren Einsätzen in Bierbaum am Auersbach. Beschädigte Hausdächer mussten mit Planen abgedeckt werden.

 

Weitere Fotos . . .

 


Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: BI Josef Georg Resnik und FM Rupert Gangl

 

 

ALARMSTICHWORT:  T07-unwetter

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.     

Person in der Mur!

Die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg wurde am 25.07.2020 mit dem Alarmstichwort T09-Wasserdienst Bad Radkersburg / Person mit Hund im Wasser alarmiert, wobei die Feuerwehren nicht mehr eingreifen mussten, da sich die Person mit dem Hund ans Ufer retten konnte.
Damit passte die Übung am 27.07.2020 zum vergangenen Einsatz. Die Annahme war, eine Person in der Mur ist zu retten bzw. zu bergen.

 

Nach einer theoretischen Einweisung, mit besonderen Hinweisen auf die Sicherheit, durch BI Josef Georg Resnik und OFM Oliver Meyer ging es zur Slipstelle beim Liebmannsee. Jeweils 3 Gruppen übten nacheinander die Rettung/Bergung einer im Wasser treibenden Person, in unserem Fall eine Übungspuppe, mit einem Netz bzw. einem Spineboard. Mit beiden Methoden, den Verhältnissen angepasst, gelang dies ausgezeichnet in kurzer Zeit.

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl und LM d.V. Friedrich Zeman

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Feuerwehr meets Bürgermeister.

Die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg überbrachte Bürgermeister Heinrich Schmidlechner zum Ende seiner Funktionsperiode ein Geschenk. Aber auf eine andere Art als üblich.

Am 23. Juli 2020 staunten die Menschen am Hauptplatz, als die Feuerwehr mit der Drehleiter vor das Gemeindeamt fuhr, die Leiter ausfuhr - im Korb die Kommandanten ABI Armin Christandl und HBI Peter Probst – und mit dem Martinshorn den Bürgermeister Heinrich Schmidlechner zum Öffnen des Fensters bat. Sichtlich erfreut nahm er ein Geschenk zum Dank für die gute Zusammenarbeit von Feuerwehr und Gemeinde an.

 


 Bürgermeister Heinrich Schmidlechner lud anschließend die 
anwesenden Kameraden zum Mittagessen ein.                                                                                        Danke dafür und alles Gute für die Zukunft.

 

Weitere Fotos . . . 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: Stadtgemeinde und FF Bad Radkersburg

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Feuerwehr Bad Radkersburg im tierischen Einsatz

Eine Frau entdeckte in Bad Radkersburg eine rund einen Meter lange Schlange und alarmierte die Feuerwehr. Drei Kameraden aus Bad Radkersburg rückten mit einer Schlangenzange an.

 

 

 

Siehe Bericht der Kleinen Zeitung . .  https://www.kleinezeitung.at/steiermark/suedostsued/5841877/Schlange-entdeckt_Feuerwehr-Bad-Radkersburg-im-tierischen-Einsatz

"Tatütata, die Feuerwehr ist da!"

Nun schon mehrere Jahre in den Sommerferien gibt es für die Kids in der Parktherme Bad Radkersburg die Aktion „VOLL COOL“ und damit täglich ein Programm. Unter dem Motto „Tatütata, die Feuerwehr ist da!“ durften auch heuer wieder die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Radkersburg den Kids, aber auch den anwesenden Eltern oder Großeltern die Tätigkeiten einer Freiwilligen Feuerwehr vorstellen. Gerätschaften, welche ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) mitführt, wurden erklärt und wozu sie benötigt werden. Bei zwischenzeitlich gestellten Fragen konnten die Kinder ihr Wissen unter Beweis stellen.
Als Höhepunkt durften die Kinder mit dem Strahlrohr einer Kübelspritze in eine Öffnung spritzen, bis ein dahinter befindlicher Behälter voll war und eine Hupe und ein Blaulicht anging.

 

Wir hoffen, es hat ALLEN gefallen und Spaß gemacht, uns Kameraden/-in auf jeden Fall und DANKE für die Teilnahme. Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl und LM d.V. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Hoch hinauf!

So hätte die Übung am 06.07.2020 bezeichnet werden können. Und, die Kameraden wurden gefordert.
„Mut kann man nicht kaufen!“ Also Drehleiter voll ausfahren und klettern. Um zum Korb an der Spitze der Drehleiter in ca. 24 m Höhe zu gelangen war, körperliche Fitness gefragt. Rund 80 Sprossen waren bis zum Korb zu besteigen.

 

Die Mühen wurden durch den Ausblick auf Bad Radkersburg aber belohnt.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: Kameraden der FF Bad Radkersburg

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide 
Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

DLK im Einsatz: Rettung von Personen

Am 29.06.2020 stand Menschenrettung mit der Drehleiter(DLK) auf dem Übungsprogramm. Im Seniorenheim in der Zeltingerstraße stand die Aufstellung der DLK bei beengten Verhältnissen im besonderen Fokus. Im Ernstfall ist oft der richtige Abstand zum Gebäude zur Rettung über ein Fenster extrem wichtig.
Bei der Übung wurde auch eine Korbtrage auf den Korb montiert und die beste Position zum Fenster, mit der Möglichkeit des Kippens des Korbes mittels Fußpedal, geübt.
Abschließend lud der Inhaber des Heimes zu einer Jause und Getränken ein.

 
 DANKE dafür.

  

Weitere Fotos . . .

  

Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

  

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Schwimmwesten anziehen!

Hieß es am 22.06.2020 zur Übung mit dem Jetboot (FRB) auf der Mur. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde wechselweise theoretisches Wissen vermittelt und praktisch geübt, z.B. fahren mit dem Boot, Anker setzen, Rettung einer Person aus dem Wasser, anlanden, etc.

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Wolfgang Löschnigg

 

Weitere Fotos . . .

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Dachstuhlbrand auf Baustelle in Bad Radkersburg

In der ehemaligen Kleiderfabrik Peterka in Bad Radkersburg kam es in der Nacht zum 16.06.2020 zu einem Brand im Bereich des Dachstuhles.

Der Brand wurde von einer Nachbarin gegen 01:14 Uhr entdeckt. Über den Feuerwehrnotruf wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Bad Radkersburg, Altneudörfl, Goritz, Laafeld sowie laut Alarmplan das Einsatzleitfahrzeug Eichfeld alarmiert.

 

Einsatzleiter HBI Peter Probst, Kommandant der FF Bad Radkersburg, setzte die Drehleiter für den ersten Löschangriff im Bereich einer Fensteröffnung im Dachbereich ein. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Goritz übernahm die Nachlöscharbeiten. 

Durch das Erkennen des Brandes in der Entstehungsphase konnte eine Ausbreitung des  Brandes auf den Dachstuhl verhindert werden.

 

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren Bad Radkersburg, Altneudörfl, Goritz, Laafeld und das Einsatzleitfahrzeug mit insgesamt 49 Mann, das Rote Kreuz sowie die Polizei. Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Volker Hanny machte sich ebenfalls ein Bild von der Lage.

 

Bericht: BI d.V. Erwin Irzl, Öffentlichkeitsarbeit BFVRA,

 

Fotos: BI d.V. Erwin Irzl, Besatzung ELF und FF Bad Radkersburg

 

Weitere Fotos . . .

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

 

Tauch- und Schmutzwasserpumpen im Einsatz

In Anbetracht der, von den Wissenschaftlern prognostizierten, vermehrten Gewitter und Starkregen war das Thema der Übung vom 15.06.2020 eine zielsichere Überlegung. Hatten doch vor kurzem in unserer näheren Umgebung die Nachbarfeuerwehren mit Überschwemmungen und Beschädigungen zu kämpfen.
LM d.F. Jörg Hoeritzsch hatte für die Übung mehrere Szenarien vorbereitet:
- Aufbau eines „Beckens“ mit Steckleitern und einer Plane, z.B. als Wasserversorgung des Tanklöschfahrzeuges.
- Inbetriebnahme der Chiemsee- bzw. Schmutzwasserpumpe zum Leerpumpen von Kellern, Entnahme von Wasser aus Tiefbrunnen, etc.
- Beleuchtung einer Einsatzstelle mit einer Ballonleuchte und Versorgung mit einem Notstromaggregat.
Alle verwendeten Gerätschaften sind auf den neuen Rollcontainern aufgebaut.

Letztendlich war noch die Frage zu klären, wie man Fördermengen von Wasser in den verschiedenen Schläuchen berechnet. Dazu gibt es im Internet bereits Daten zur Berechnung (siehe auch angeführter Link https://youtu.be/Ox3-a3alAEM).

Ziel der Übung war, einerseits die Bedienung der Geräte sich in Erinnerung zu rufen und andererseits auch wieder das Eine oder das Andere neu zu lernen. Erfolgreiche Übungen können im Ernstfall wertvolle Zeit gewinnen.

 

Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

 

Weitere Fotos . . .

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Branddienstübung Holzstapelbrand

Branddienstübung am 08.06.2020 mit der Annahme Holzstapelbrand mit gefährdeten Objekten und einem Baum.

Am Einsatzort eingetroffen, entscheidet der Einsatzleiter vorerst einen Brandschutzaufbau zum Schutz der Objekte und des nebenstehenden Baumes.
Angriff mit einem HD – Rohr mit der Versorgung aus dem Tank des TLF. Zwischenzeitlich Aufbau einer Leitung zur weiteren Versorgung des TLF.

Einsatzmäßig wurde noch zusätzlich mit einem Schlauchpaket eine B-Leitung zur Brandbekämpfung aufgebaut.
Die Übung zeigte den Erfolg aus den im Vorjahr durchgeführten Übungen und Lehrgangsbesuchen.

 

 

 

T

Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

 

Weitere Fotos . . .

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Ausflug in die Botanik?

Keineswegs! Ein Schotterteich nahe Sicheldorf sollte vermessen werden. Die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg leistete für das Vermessungsteam mit dem Feuerwehrrettungsboot (FRB) technische Hilfe. Vermessen wurde die Tiefe des Teiches mit Spezialgeräten. Für uns Kameraden war der Blick vom Teich Richtung Ufer faszinierend, hörten wir jede Menge Vogelgezwitscher im dichten Schilf und konnten die Schwalben, welche ihre Nester am Ufer im Sand gebaut haben, beobachten.

 

Text und Fotos: LM d.v. Friedrich Zeman

 

 

Weitere Fotos . . .

Einsatz nach dem Gewitter!

Am 03.06.2020 gab es am Nachmittag um 16:04 Uhr stillen Alarm für eine technische Hilfeleistung. Am Grazertorplatz brach ein starker Ast, vermutlich durch einen starken Wind, fiel auf die Fahrbahn und beschädigte ein angrenzendes Haus sowie das Dach. Die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg schnitt den Ast, welcher eigentlich ein Baumstammmaß hatte, mit Kettensägen in kleine Stücke, welche mit Hilfe der Mitarbeiter des Bauhofs beseitigt wurden. Mittels Drehleiter konnten die Äste vom Dach entfernt werden und die Kameraden wurden zu Dachdeckern, indem sie beschädigte Dachziegel gegen neue tauschten. Letztendlich wurde die Straße noch gesäubert.

 

Eingesetzt waren: KDO, KRFB-A, MTF und DLK mit insgesamt 14 Mann/Frau sowie die Polizei mit 2 Mann.

 

 

Weitere Fotos . . .

 

Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

 

ALARMSTICHWORT:  T01-hilfeleistung

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen

Brand im Biomasse Heizwerk Laafeld

Nach dem Brand vom 13.02.2020 wurden nun wieder die Feuerwehren am 27.05.2020 um 04:35 Uhr, zum Brandeinsatz beim Biomasse Heizwerk Laafeeld gerufen.

 

Die Wehren Bad Radkersburg, Laafeld, Altneudörfl und Goritz begannen unverzüglich mit der Brandbekämpfung. Die Wehren Sicheldorf und Zelting wurden um 04:57 Uhr ebenfalls zum Einsatzort alarmiert. Unter schweren Atemschutz wurde der Brand abgelöscht und das Gebäude mittels Druckbelüfter belüftet. Um 6 Uhr konnte der Einsatz für die Feuerwehren beendet werden. 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: Pressedienst BFVRA und HBI Peter Probst

  

ALARMSTICHWORT:  B10-Kellerbrand

  

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Es geht wieder los!

Auf Grund der vom Landesfeuerwehrverband Steiermark bekanntgemachten Lockerungen der Sicherheitsmaßnahmen bei den Feuerwehren kann der Übungsbetrieb unter bestimmten Voraussetzungen, wie z.B. nur Zugstärke, Einhaltung des Abstandes, Maskentragepflicht, etc. wieder aufgenommen werden. Bereits Montag, den 18. Mai 2020, erfolgte eine theoretische Einheit zur Auffrischung der Kenntnisse zur Bedienung der Drehleiter und am 25. Mai wurde dann an verschiedenen Orten in der Stadt unter der Annahme von Kaminbränden und einer Menschenrettung über ein Fenster, praktisch geübt.
Der Einsatz der Drehleiter in der Innenstadt erfolgt fast immer unter erschwerten Bedingungen, wie engen Gassen, elektrischen Leitungen und Beleuchtungskörpern. Üben und eine nachträgliche Diskussion über mögliche Verbesserungen sind wichtige Grundlagen für einen allfälligen realen Einsatz.

 

Weitere Fotos . . . 

 

Text und Fotos: LM d.F. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

Feuerschein im Garten

Am Samstag, dem 02.05. wurden die Feuerwehren Laafeld und Bad Radkersburg um 03:37 Uhr zu einem Brandverdacht alarmiert.

 

Bereits sechs Minuten nach der Alarmierung erreichte ABI Armin Christandl im Kommandofahrzeug den Einsatzort. Im Garten eines Einfamilienhauses befand sich ein Kompostbehälter in Brand. Unter schweren Atemschutz wurde der Brand mit dem Hochdruckrohr des Tanklöschfahrzeuges abgelöscht.

Nach der Kontrolle des Brandortes mit der Wärmebildkamera konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren Laafeld und Bad Radkersburg mit 20 Einsatzkräften und 3 Einsatzfahrzeugen.

 

 

 

Bericht und Bild: BI d.V. Erwin Irzl, Presseteam BFVRA 

 

 

 

 

ALARMSTICHWORT:  b01-verdacht

Frohe Ostern

Traditionelle Veranstaltungen und Bräuche werden heuer zu Ostern auf Grund der Coronavirus – Krise ausfallen. Familienfeste kann es nur im kleinen Kreis geben.
Osterfeuer sind heuer verboten.  Auch ein Vorteil für die Natur, denn durch die Trockenheit der Wiesen und Wälder ist die Brandgefahr extrem hoch.

 

Trotz aller Unannehmlichkeiten in der derzeitigen Situation wünschen das Kommando sowie die Kameradinnen und Kameraden der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg der Bevölkerung ein frohes und gesegnetes Osterfest.

 

Und: Bleibt gesund!

Türöffnung

Am Montag, den 6. April 2020 um 07:12 Uhr, rief stiller Alarm die Kameraden zum Einsatz einer Türöffnung um eine verunfallte Person zu befreien. Nach kurzer Zeit war die Türe geöffnet und die Mitarbeiter des Roten Kreuzes konnten helfen.

 

Eingesetzt war die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg mit 4 Mann, das Rote Kreuz und die Polizei.

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Foto: FF Bad Radkersburg

 

 

ALARMSTICHWORT:  t02-türöffnung

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

Einsatzbereitschaft gegeben

Wie die Einsätze in der KW 13 zeigten, ist die Einsatzbereitschaft der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg auch trotz der Maßnahmen in den Freiwilligen Feuerwehren zwecks Eindämmung der Coronavirus-Erkrankungen gegeben. Sowohl beim Einsatz der Drehleiter bei einem Wirtschaftsgebäudebrand als auch bei einem BMA – Alarm in einem Hotel war die Mannschaft in der für den jeweiligen Einsatz in voller Stärke vor Ort.

 

Drehleiter im Einsatz

Am Dienstag, den 2. März 2020 brach in einem Wirtschaftsgebäude in Perbersdorf / Gemeinde St. Peter am Ottersbach ein Brand aus (siehe Bericht Kleine Zeitung -https://www.kleinezeitung.at/steiermark/suedostsued/5790101/77-Feuerwehrleute-im-Einsatz_Wirtschaftsgebaeude-in-St-Peter-am ). Zusätzlich zu den bereits am Ort eingetroffenen Feuerwehren, wurde auch die Drehleiter als Bereichsstützpunktfahrzeug mit 3 Mann Besatzung angefordert, um den Brand aus der Höhe bekämpfen zu können. Lt. Polizei kam kein Mensch oder Tier zu Schaden. Am Gebäude entstand aber großer Schaden.

Faschingsshow der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg 2020

Prächtiges Wetter animierte sicher viele Menschen zum Rüsthaus der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg aufzubrechen. Die Kameradinnen und Kameraden ließen sich wieder viel einfallen, um dem Publikum großen Spaß zu bereiten und die Faschingsshow zu einem Höhepunkt des Faschings in Bad Radkersburg werden zu lassen.
Von Revivals von Tina Turner und Karel Gott mit seiner, über den Köpfen der Besucher fliegenden Biene Maja bis zu Seiler und Speer, sowie einigen Sketches reichte die Palette der Acts. Ein vierteiliges Video über den Besuch eines etwas tollpatschigen Touristen-Ehepaares in der Stadt Bad Radkersburg und der Parktherme war sicher auch ein Höhepunkt der Veranstaltung.
Die Kinder konnten sich zwischenzeitlich in der Hupfburg vergnügen.

Geschätzte 800 Besucher genossen die Veranstaltung und bedachten die „Künstler“ mit tosendem Applaus.

 

Wir freuen uns schon heute auf die Faschingsshow 2021.

  

Ein großes DANKE sagen wir vor allem den Besuchern und den Sponsoren.


Weitere Fotos . . .

Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Fotos: FM Wolfgang Löschnig

 

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Wir sind bereit!

Wir hoffen und freuen uns auf ihren/euren Besuch.

 

Um 13:00 Uhr geht's los!

Noch 7 Tage

Co_Operation

Eine Zusammenarbeit der Städte Gornja Radgona und Bad Radkersburg gibt es schon einige Zeit. Das Projekt Skupaj zielte vor allem auf eine Verbesserung der Infrastruktur an der Grenze. 

Nunmehr wurde die Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren, welche schon bestand, mit dem Projekt Co_Operation  am 17. Februar 2020 intensiviert und vertraglich vereinbart.

 

Siehe auch . . . . https://www.facebook.com/PGD-Gornja-Radgona-153875931641865/?ref=search&__tn__=%2Cd%2CP-R&eid=ARAy3YdEZFS36EmTurQsDBBeLco8sdMlMqa98SS4-N1cBjZyqlZKuPHda8hRXZBcTDh_yoJfTGLMLD5c und 

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/suedostsued/5771125/FeuerwehrKooperation_Mit-Blaulicht-ueber-die-Grenze

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Fotos: PGD Gornja Radgona

 

Brand im Heizwerk Laafeld

Am 13. Februar 2020 um 15:19 Uhr gab es Sirenenalarm mit dem Alarmstichwort" B 10-Keller-TG Laafeld Gewerbepark A5 // Kesselbrand im Heizhaus". Nach Erkundung durch den Einsatzleiter ABI  Armin Christandl entschied er den direkt am Heizofen entstandenen Brand mittels CO 2- und Pulverlöscher unter Einsatz von schwerem Atemschutz zu löschen. Durch das rasche Eingreifen konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und in kurzer Zeit gelöscht werden.  Für eine Brandwache wurden weitere Feuerlöscher nachgeliefert.

Eingesetzt waren: FF Bad Radkersburg, FF Goritz, FF Altneudörfl mit jeweils zwei Fahrzeugen und FF Sicheldorf mit einem Fahrzeug mit insgesamt 27 Mann/Frau. Weiters war das Rote Kreuz mit 4 Mann und die Polizei mit 2 Mann vor Ort.



Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FF Bad Radkersburg

 

 

 

ALARMSTICHWORT:  B10-keller-tg laafeld

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

Faschingshöhepunkt 2020 in Bad Radkersburg

Als Höhepunkt kann man den schon traditionellen Faschingsausklang der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg betrachten.

In 14 Tagen ist es so weit. Wieder ist es uns gelungen, einige „Stars“ der Unterhaltungsszene nach Bad Radkersburg zu holen.

Wie immer sind wir Kameradinnen und Kameraden bereit, entweder für den Einsatz bei diversen Ereignissen oder aber als „Star“ am Faschingsdienstag im Rüsthaus aufzutreten.

 

Wir freuen uns auf ihren/deinen Besuch.
Beginn ist am 25. Februar 2020 um 13:00 Uhr.

Neujahrsempfang der Radkersburger Feuerwehren

Das Rüsthaus wurde zum Festsaal.
Die Kameradinnen und Kameraden der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg machten aus dem Rüsthaus einen "Festsaal" für den Neujahrsempfang der Radkersburger Feuerwehren.

 

Bericht von HBI d.V. Franz Konrad: 

Mit einer Eröffnungsfanfare wurde am 31. Jänner der 20. Neujahrsempfang der Radkersburger Feuerwehren eröffnet. BR Heinrich Moder konnte Vertreter sämtlicher Feuerwehren und eine Vielzahl an Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft, den benachbarten Bereichsfeuerwehrverbänden und der slowenischen Feuerwehren begrüßen.  Allen voran begrüßte er den Hausherren Heinrich Schmidlechner, Bürgermeister der Stadtgemeinde Bad Radkersburg, das Führungsduo der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg HBI Peter Probst und ABI Armin Christandl, OBR Hannes Matzhold, Bereichsfeuerwehrkommandant von Feldbach, und LBDS Erwin Grangl vom Landesfeuerwehrkommando Steiermark.

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!" meinte OBR Volker Hanny in seiner Eröffnungsrede. Die 55 Radkersburger Feuerwehren mussten auch im Jahr 2019 wieder einige Brände, aber auch zahlreiche technische Einsätze bewältigen. Insgesamt kann der Bereichsfeuerwehrverband Radkersburg auf eine beeindruckende Statistik im Berichtsjahr 2019 verweisen:

Bei 1.128 Einsätzen waren 4833 Mann mit 10695 Mannstunden eingesetzt. Von diesen Einsätzen entfielen 211 Einsätze auf Brandeinsätze und bei 917 Einsätzen handelte es sich um technische Einsätze. Für 1267 Übungen wurden von 7783 Mann insgesamt 27014 Mannstunden aufgewendet. Insgesamt wurden im Jahr 2019 somit 18949 Tätigkeiten von 81650 Wehrmitgliedern geleistet, die dafür 457403 Mannstunden erbracht haben. Eine Bilanz, auf die wir alle stolz sein können!

Es wurden zahlreiche Feuerwehroffiziere mit Verdienstmedaillen ausgezeichnet, die von den anwesenden Politikern überreicht wurden.

Ein sehr interessantes Referat wurde von Frau Julia Majcan, BSs, Abgeordnete zum steirischen Landtag, vorgetragen. Was sind zehn Minuten – was wäre die Feuerwehr ohne die Freiwilligkeit – keine Zusammenlegung der Bereichsfeuerwehrverbände Radkersburg und Feldbach!

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung, die mit der anschließenden Kameradschaftspflege ihren gemütlichen Ausklang fand, vom Ensemble der Musikschule Bad Radkersburg unter der Leitung von Direktor Alfred Ornig.

Bericht und Fotos: HBI d. V. Franz Konrad, Presseteam BFVRA

 

 Sie auch Homepage des Feuerwehrbereichsverbandes Radkersburg  mit weiteren Fotos.

Wehrversammlung und Jahresabschlussfeier der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg 2020.

Am 18. Jänner 2020 fand die jährliche ordentliche Wehrversammlung der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg statt. Nach der Begrüßung der Kameradinnen und Kameraden sowie der Ehrengäste Bürgermeister Heinrich Schmidlechner, BR Heinrich Moder, ABI Armin Christandl und EABI Willibald Pamper durch HBI Peter Probst wurde eine Gedenkminute für die verstorbenen Feuerwehrkameraden abgehalten.
HBI Peter Probst berichtete über das sehr erfolgreich laufende Jahr 2019 mit insgesamt 9560 Einsatzstunden, davon 1329 Std. für 63 Einsätze, 1435 Std. für 49 Übungen und 6796 Std. für 309 diverse Tätigkeiten. Die Sonderbeauftragten gaben einen Rückblick über ihre Tätigkeiten und für ihr Engagement wurde mit Applaus gedankt.
Emilie Spätauf, Dominik Kaindlbauer und Florian Witsch wurden als Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann angelobt. Befördert wurden Walter Hoitsch zum OFM, Roman Michalus zum OFM, Karl Sammt zum BM d.V. Georg Resnik zum BI. LM d.V. Marlene Neuhold wurde zur Schriftführerin ernannt. Weiters erhielten OLM Roland Spätauf, BI Georg Resnik, HLM Fery Pecsek und HBI Peter Probst Verdienstmedaillen des Bereichsverbandes Radkersburg für langjährige bzw. verdienstvolle Tätigkeiten. LM d.F. Jörg Hoeritzsch wurde zum Abschnittsbeauftragten für Atemschutz und Menschenrettung ernannt.
BR Heinrich Moder, ABI Armin Christandl, EABI Willibald Pamper und Bürgermeister Heinrich Schmidlechner dankten und lobten den Einsatz der Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner. Alle Redner baten weiterhin den verantwortungsvollen Dienst für die Allgemeinheit zu leisten.
Anschließend lud das Kommando zur Abschlussfeier mit Abendessen im Gasthof Lindenhof ein.

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Wolfgang Löschnigg

 

Weitere Fotos . . .

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Friedenslicht 2019

Jugendliche in Begleitung Erwachsener der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg waren auch heuer wieder mit dem Friedenslicht aus Bethlehem in der Stadt unterwegs, um es an die Bewohner zu verteilen.

Wir danken für die Aufnahme und die Spenden, welche einem gemeinnützige Zweck zugeführt werden.

Weihnacht 2019

Die Kommandanten, die Kameradinnen und Kameraden der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg wünschen ALLEN fröhliche Weihnachten und ein erfolgreiches und gutes Jahr 2020.
Wir werden auch an den Feiertagen und auch im nächsten Jahr an 366 Tagen kommen, wenn sie uns benötigen.
Bei der Bevölkerung und unseren Sponsoren bedanken wir uns für ihre Unterstützung. 
Wir möchten auch dieses Jahr wieder daran erinnern:
Beim Verlassen von Räumen sollten angezündete Wachskerzen gelöscht werden, um Brände von Christbäumen oder Adventkränzen zu vermeiden.
Auch  trotz Anwesenheit sind Brände nicht auszuschließen. Das Bereithalten eines Kübels mit Wasser kann das Ärgste verhindern.

Glühwein, Punsch und vieles mehr . . . .

Die Adventhütten am Hauptplatz in Bad Radkersburg haben schon geöffnet. Heute, am 30.11.2019 um 17:00 Uhr, erfolgt die offizielle Eröffnung. Die Kameradinnen und Kameraden der Stadtfeuerwehr erwarten sie. Kommen sie und unterstützen mit ihrem Kauf die Feuerwehr. Viele Gäste meinen immer wieder, unser Glühwein sei einer der Besten. Überzeugen sie sich selbst davon.
Wir freuen uns auf ihren Besuch.

 

 

Brandschutzschulung in der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege.

Am 11. November 2019 fand in der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege in Bad Radkersburg eine Brandschutzschulung statt, welche sich in einen theoretischen und einen praktischen  gliederte. HBI Peter Probst brachte eine Einführung z.B. in den organisatorischen Brandschutz, die Bedingungen für einen Brand, die Brandklassen und die Kennzeichen im Brandschutz. ABI Peter Wolf vom Bereichsfeuerwehrverband Radkersburg zeigte an Hand von Experimenten wie Feuer leicht entstehen und was einen Brand beschleunigen kann.
Im praktischen Teil wurde die Wirkung, wenn man einen Fett-/Ölbrand mit Wasser löschen will, demonstriert. Das Löschen von brennendem Treibstoff wurde mit Pulver- und Schaumlöschern geübt. Klar wurde, dass eine Rückzündung, wenn mit Schaum gelöscht wird, schwieriger ist. Den Brand einer brennenden Person mittels einer Löschdecke wurde an einem Dummy versucht bzw. gezeigt. Wichtig dabei ist, die Luft zwischen Löschdecke und brennender Person möglichst komplett durch Abklopfen zu entfernen.

 

 

Ein Dank den "Schülerinnen und Schülern" für die aktive Mitarbeit.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

 

 

Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

Neuer Abschnittsbrandinspektor für den Abschnitt Bad Radkersburg

Von den anwesenden Stimmberechtigten Kommandanten und Kommandanten Stellvertretern der sieben Feuerwehren des Abschnittes 6 - Bad Radkersburg, wurde am Freitag, dem 08.11.2019, ein neuer Abschnittskommandant gewählt.

 

Oberbrandrat Volker Hanny konnte Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Alexander Majcan, Bürgermeister Heinrich Schmidlechner sowie Brandrat Heinrich Moder zur Wahl begrüßen. Die Wahl fiel auf HBI des Fachdienstes Armin CHRISTANDL, Kommandant Stellvertreter der Feuerwehr Bad Radkersburg.

 

HBI d.F. Armin Christandl, im Bereichsfeuerwehrverband Radkersburg der Wasserdienst Beauftragte, übernimmt nach dem Rücktritt von ABI Alfred Klöckl somit die Führung des Abschnittes, bestehend aus den Feuerwehren Bad Radkersburg, Altneudörfl, Goritz, Laafeld, Sicheldorf, Zelting und Pridahof.

 

 

 

 

Bericht: BI d.V. Erwin Irzl, Pressedienst BFVRA
Fotos: HBI d.V. Leo Unger, BFVRA

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

„Kurklinik Maria Theresia – B06-BMA-Alarm“.

Mit diesem Alarm wurde die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg am 28. Oktober 2019 um 17:10 Uhr mittels Sirene zu einer S03 – Übung  alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort nahm der verantwortliche Einsatzleiter HBI Peter Probst mit anwesenden Pflegekräften Kontakt auf. Sie berichteten von einem Brand im 3. Obergeschoß und eingeschlossenen Personen. HBI Peter Probst ließ einen Atemschutzgeräteträger vorrücken und die FF Goritz b. R. und Altneudörfl mit Atemschutz, sowie die FF Pridahof und Zelting zur allgemeinen Unterstützung, nachalarmieren. Die vermissten Personen konnten rasch gerettet werden. Gleichzeitig wurde mittels der Drehleiter eine Person, welche auf den Balkon geflüchtet war, ebenfalls in Sicherheit gebracht.
Da in jedem Stockwerk der Maria Theresia Klinik Wandhydranten vorhanden sind, konnte auch der Löschangriff rasch durchgeführt und beendet werden. Zusätzlich wurde über einen Balkon eine Löschleitung in das 3. Obergeschoß gelegt
Um 18:05 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden.

 

Als Danke für den Einsatz wurden wir von Klinikleitung zu Essen und Getränk eingeladen.

 

DANKE dafür.

 

 

Eingesetzt waren 5 Feuerwehren mit insgesamt 8 Fahrzeugen und 47 Mann sowie ein Rotes Kreuz Fahrzeug mit 2 Mann.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl und LM d.V. Friedrich Zeman

 

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

Feuerwehrmänner als Forstarbeiter?

Immer wieder liest oder hört man von tragischen Unfällen bei Schlägerungen von Bäumen oder bei der Aufarbeitung von Bäumen nach einem Windbruch. Die Feuerwehr wird bei derartigen Ereignissen zu Hilfe gerufen. Meist sind die Bäume verkeilt bzw. verspannt, wodurch bei der Beseitigung mit Kettensägen eine hohe Gefährdung gegeben ist.
Um die Sicherheit bei diesen Tätigkeiten zu erhöhen, besuchten fünf Kameraden, inclusive dem Kommandanten, einen Kurs in der forstlichen Ausbildungsstätte Pichl in Sankt Barbara im Mürztal.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Fotos: HBI Peter Probst

 

Drehleiter in Mitterling im Einsatz

Am 21. Oktober 2019 war hohe Aktivität in Mitterling. Eine Brandbekämpfung mittels Drehleiter wurde geübt: Der Aufbau des Monitors (Wasserwerfer) auf den Korb der Drehleiter, die Wasserversorgung vom Tanklöschfahrzeug und in weiterer Folge die Wasserversorgung vom Hydranten.
Übungsleiter OFM Thomas Oberascher hatte die Übung ausgezeichnet vorbereitet und wir Kameraden konnten unser Wissen und Können weiter verbessern.

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Fotos: HBI d.F. Armin Christandl

Dober dan Ljubljana!

Am 19.10.2019 hieß es: “ Abfahrt um 7:00 Uhr nach Ljubljana!” 24 Kameradinnen und Kameraden mit ihren Angehörigen waren es 42Personen, waren zur Abfahrt beim Rüsthaus der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg bereit. Über Lenart ging es auf die Autobahn bis zum ersten Halt. Nein, nicht Trojane, sondern Gostilna Grof. Kaffee und Süßes belebten uns wieder und gegen 10:30 Uhr waren wir beim City Hotel in Ljubljana angekommen. Koffer im Hotel abstellen, denn um 11:00 Uhr erwartete uns die Stadtführerin zur Stadtbesichtigung: Prešernov trg – Kongresni trg – Novi trg –Einschiffen zur Bootsfahrt auf der Ljubljanica. Entlang schön gepflegter Häuser und einladenden Kavarnas, an den Ufern Läufer, Radfahrer und etwas ruhiger schlendernde Menschen fuhren wir flussab und flussauf wieder zur Anlegestelle. Danach führte uns die Stadtführerin über den Mestni trg, den Ciril-Metodov trg und den Vodnikov trg, mit den farbenfrohen Marktständen, zur vzpenjača, der Standseilbahn auf die Burg zum Mittagessen. Danach war nur mehr der Check in im Hotel und der restliche Tag stand zur freien Verfügung.
Den Sonntagvormittag konnte jeder nach dem Frühstück bis Mittag zur Abfahrt nach Ptuj gestalten wie er wollte. Mittagessen in der Gostilna
Ribič, direkt an der Drava gelegen. Bis zur Heimfahrt konnte die Stadt, im Gegensatz zu Ljubljan eine sehr ruhige, mit einem Denkmal des Heiligen Florian, unserem Schutzpatron, besichtigtr werden.
Gegen 18:00 Uhr mit der Ankunft in Bad Radkersburg gingen zwei schöne, gemeinsame Tage zu Ende.

 

 

Ein großes DANKE an ALLE, welche am Zustandekommen diese Ausflugs beteiligt waren.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Wolfgang Löschnigg,
           LM d.V. Friedrich Zeman und
           Kameraden der FF Bad Radketsburg            

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

 

"Verletzte Person am Dach des Rüsthauses."

So lautete der Befehl für die Übung "Menschenrettung" am 07.10.2019. Angenommen war eine verletzte Person am Dach, welche mittels Drehleiter und Korbtrage gerettet werden sollte. Gemeinsam mit der Trage wurde ein Kamerad auf das Dach gehoben. Dort half ihm ein bereits auf dem Dach befindlicher Kamerad die verletzte Person in die Korbtrage zu heben und zu fixieren um dann vom Dach gehoben zu werden.
Anschließend wurde noch das aktive und passive Abseilen von der Drehleiter geübt.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

 

 

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl und LM d.V. Friedrich Zeman

 

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

Feuerwehrkameraden als Winzer.

Zwei Monate noch, dann ist bereits Advent. Und damit auch der Adventmarkt am Hauptplatz in Bad Radkersburg mit dem Stand der Freiwilligen Feuerwehr Bad Radkersburg. Dass die Kameraden auch sehr guten Glühwein zubereiten ist allseits bekannt. Die Trauben dafür lesen die Kameraden selbst. Am 26.09.2019 war es soweit. Bei schönem Wetter wurden die Trauben eingebracht.

 

Jetzt müssen die Hefen im Traubensaft ihre Arbeit verrichten. Und wir erwarten, dass sie dies zu unserer Zufriedenheit tun.

 

Auf ein Wiedersehen beim Adventmarkt am Stand der freiwilligen Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg freuen sich die Kameraden.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

 

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: Kameraden der FF Bad Radkersburg

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

Künstler malen für die Feuerwehr.

Anlässlich der Vernissage der Künstler Zdravko Dolinšek und Gerhard Guttmann am 19. September 2019 im Hotel Kaiser von Österreich, malten die Beiden gemeinsam ein Bild. Ein Bild mit Bezug zum Namen des Hotels, es wurde ein Kaiserschmarren in Acryl.
Die anschließende Versteigerung des Werkes wurde zu einer echten Rallye bis der Sieger bzw. in diesem Fall der Käufer feststand. Der Hausherr, Mag. Josef Sommer, hatte den längeren Atem, besser mehr Geld in der Brieftasche. Der Erlös der Versteigerung wurde der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg für den Ankauf von Gerätschaften gespendet.

 

 

DANKE  dafür.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Wolfgang Löschnigg

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

PGD Gornja Radgona trifft FF Bad Radkersburg

Am Morgen des 15.09.2019 empfing Sonnen schein die Kameraden mit ihren Familienangehörigen beim Treffpunkt auf der Brücke Gornja Radgona – Bad Radkersburg zum gemeinsamen Radausflug. Heuer war die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg  Ausrichter  und für die Streckenführung verantwortlich. Eine familienfreundliche Route ohne wesentliche Steigung hat HBI d.F. Armin Christandl ausgewählt. Von der Brücke ging es über den Liebmannsee – Dietzen bis zur Kapelle in Madlhof zur ersten Rast. Mit feiner Jause und allerlei Getränken wurden wir ausgezeichnet versorgt. Weiter führte der Weg über Halbenrain – Lahndörfl – bis zur Grenzbrücke, wo noch einmal kurze Rast gehalten wurde. Das letzte Teilstück ging über Dedenitz entlang der Felder bis zum Lindenhof. Für ein gutes Mittagessen und ein gemütliches Beisammensein war alles bereits vorbereitet.

 

Dank an unser Kommando und wir freuen uns auf den nächsten gemeinsamen Ausflug 2020. Se vidimo v Gornji Radgoni.

Weitere Fotos . . .
Text: LM d.V. Friedirch Zeman
Fotos: FM Wolfgang Löschnigg und LM d.V. Friedrich Zeman
 Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

Hochzeit, die Zweite!

Am 7. September 2019 war es soweit. Viele Menschen wunderten sich über die Auffahrt der Drehleiter, des Kleinrüst- und des Mannschaftstransportfahrzeuges vor dem Standesamt am Hauptplatz in Bad Radkersburg. Ein Einsatz wegen eines freudigen Ereignisses. Unsere Natalie Puschnik und unser Stefan Gombocz gaben sich das Jawort. Und wie es sich gehört, wenn eine Kameradin und ein Kamerad heiraten, stand eine Abordnung der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg Spalier. Wir hatten schon Routine: Schnell war ein Schlauchtunnel  aufgebaut, leider nicht im Freien, sondern wegen Regens im Eingangsbereich des Rathauses.  Aber Regen am Hochzeitstag soll Glück bringen, sagt der Volksmund: „Wenn es regnet am Altar, bringt das Glück für viele Jahr‘.“ Mit Vorsicht musste das junge Ehepaar den Schlauchtunnel durchschreiten und am Ende wurden sie von unseren Kommandanten erwartet, welche die Glückwünsche der FF Bad Radkersburg überbrachten.
„Helm auf, Handschuhe anziehen, Stehleiter aufbauen!“ lautete für Stefan der Befehl.
Seine Natalie wurde zwischenzeitlich in luftige Höhe „entführt.“ Alleine konnte sie die Dachlandschaft von Bad Radkersburg genießen, oder? Zu zweit ist es doch schöner und so durfte Stefan auch noch mitfahren.

 

Wir wünschen beiden für ihren gemeinsamen Lebensweg ALLES GUTE sowie viele gemeinsame glückliche Stunden und in diesem Fall soll das Feuer der Liebe immer lodern.

 

 Weitere Fotos . . .

 

 Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

Funkübung, die Letzte . . .

. . . bis auf die Abschlussübung, am 09.11.2019, in diesem Jahr. Thema am 02.09.2019 war Erste Hilfe.

 

Eine Auffrischung der Kenntnisse ist notwendig. Das merkten wir bei den beiden Stationen. Beim Ausfüllen eines Fragebogens, welchen die Kameraden der FF Zelting ausgearbeitet hatten, zeigten die Diskussionen, dass die Fragen nicht leicht zu beantworten waren. Im Rüsthaus der FF Pridahof übten wir die Herzdruckmassage. Mehrmals 30 Druckmassagen, mit nur kurzer Unterbrechung bei der Beatmung, fordern heraus. Hier war Teamarbeit gefragt.
Letztlich haben sich alle bereits Gehörtes und Geübtes wieder in das Gedächtnis zurückgeholt und damit das Können in der Ersten Hilfe gefestigt.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl, LM d.V. Friedrich Zeman

 

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

FRB Sicherungseinsatz auf der Mur

Noch einmal Wasserdienst.
Am 31.08.2019 war auch das Feuerwehrrettungsboot (FRB) der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg als Sicherungsboot beim Bootsfahren auf der Mur von Mureck bis Bad Radkersburg im Rahmen des Bezirksjugendcamps der Musikkapellen im Einsatz.

 

 

Weitere Fotos . . .

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: HBM Josef Georg Resnik und FM Robert Graf Stelzl

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

23. Landeswasserwehr-Leistungsbewerb

Am 30. Und 31.08.2019 fand in Apfelberg bei Knittelfeld der 23. Landeswasserwehr-Leistungsbewerb statt. Hunderte Feuerwehrkameradinnnen und –kameraden nahmen an den Bewerben teil und stellten ihr Können unter Beweis, aber auch die Notwendigkeit, dass die Feuerwehren auch auf dem Wasser ihren „Mann“ stellen.
Unter den Teilnehmern war auch eine „gemischte“ Mannschaft der Feuerwehren Bad Radkersburg und Altneudörfl teil. Der Erhalt der Spange in Bronze war der verdiente Lohn.
Herzlichen Glückwunsch dazu.

 

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Bilder: Kameraden der FF Bad Radkersburg

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

Tatütata, die Feuerwehr ist da.

Jedes Jahr in den Sommerferien gibt es für die Kids in der Parktherme Bad Radkersburg die Aktion „VOLL COOL“ und damit täglich ein Programm. Und  auch heuer durften die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Radkersburg den Kids, aber auch den anwesenden Eltern oder Großeltern die Gerätschaften, welche ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) mitführt, erklären und wozu sie benötigt werden. Bei zwischenzeitlich gestellten Fragen konnten  die Kinder ihr Wissen unter Beweis stellen.
Als Höhepunkt durften die Kinder mit dem Strahlrohr einer Kübelspritze in eine Öffnung spritzen, bis ein dahinter befindlicher Behälter voll war und eine Hupe und ein Blaulicht anging.

 

Wir hoffen, es hat ALLEN gefallen und Spaß gemacht, uns Kameraden/-in auf jeden Fall und DANKE für die Teilnahme. Vielleicht gibt es ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman und FM Rupert Gangl

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

Funken und „Woazbrot’n“

 

Am 5. August 2019 gab es wieder regen Funkverkehr im Abschnitt VI des Bereichsfeuerwehrverbandes Radkersburg. BM d.F. Erich Tischler hatte an 4 Stationen Aufgaben für die Kameradinnen und Kameraden, vor allem für die Jugend vorbereitet:
- Funkverkehr mit den Funkgeräten, Bedienung, etc.
- Fragen über das Funkwesen
- Bedienung eines Strahlrohres und
- Sicherung eines verunglückten PKW’s.
Nach dem Abarbeiten der Aufgaben ging es zum Sicherheitszentrum. „Grillchef“ OFM Oliver Meyer hatte den Grill bereits auf Temperatur und bald dann alle Hände voll zu tun, um genug „Woazn“ und auch Grillwürstel den Hungrigen zu liefern.

Ein gelungener Abschluss einer Bereichsfunkübung mit einer super Idee.

Weitere Fotos . . .

 


Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl und LM d.V.
Friedrich Zeman

 

 

Wasserdienstübung Bereich Radkersburg - der zweite Tag.

Am 28.07.2019 wurden nach dem Frühstück die Boote auf die Mur bei der Fahrradbrücke bei Donnersdorf verlegt. Mit der MRAS-Gruppe wurde dort die Menschenrettung auf und über der Mur beübt. Die Aufgabebestand darin, eine im Wasser treibende Person in ein Boot aufzunehmen, dann dies mittels Korbtrage auf die Brücke zu heben, wo sie von der Rettung zur Betreuung übernommen wurde.

 

Zusammenfassend kann man das „Wasserdienst-Camp“ als eine super gelungene Veranstaltung bezeichnen.

 

Bericht: LM d. V. Friedrich Zeman
Fotos: Kameraden der FF Bad Radkersburg

 

Weitere Fotos . . .

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

Wasserdienstübung Bereich Radkersburg - der erste Tag.

Nach dem Aufbau der Zelte kurz nach Mittag, konnte am Nachmittag Bereichswasserdienstbeauftragter HBI d. F. Armin Christandl nach Meldung an den Bereichskommandanten OBR Volker Hanny zahlreiche Funktionäre der Feuerwehren sowie Nationalratsabgeordneten Walter Rauch begrüßen.
Anschließend stellte er den Kameradinnen und Kameraden der Ablauf der Übung und die Einteilung der Gruppen vor. Im Stationsbetrieb wurden dann Knotenkunde, Motorenkunde, Tauchen mit Handhabung von Werkzeugen und Fahren mit den Booten mit Rettung von einer Person aus dem Wasser die Übungen abgearbeitet.
Mit viel Engagement arbeiteten alle Kameradinnen und Kameraden bei allen Stationen mit Begeisterung mit.

 

 

 

 

Bericht: LM d. V. Friedrich Zeman
Fotos: LM d. V. Friedrich Zeman und Kameraden der FF Bad Radkersburg

 

Weitere Fotos . . .

 

Chlorgas Alarm in der Parktherme

 Chlorgas brachte am Freitag die gesamte Rettungskette der Einsatzkräfte in Bad Radkersburg ins Rollen. Ein Techniker war ersten Informationen zufolge in einem abgetrennten Technik-Raum der Parktherme mit Wartungsarbeiten beschäftigt und ihm war dabei schlecht geworden. Ein anderer Mitarbeiter alarmierte die Einsatzkräfte und brachte seinen Kollegen aus der Gefahrenzone.

 

Die sieben Feuerwehren aus dem Abschnitt Bad Radkersburg und die Feuerwehr Gniebing (Feldbach) mit dem Gasmessgerät, unter Einsatzleiter HBI Peter Probst, wurden alarmiert. Unter Atemschutz wurden Gasmessungen durchgeführt. 

Drei Feuerwehren mit Atemschutzgeräteträgern blieben bis zur vollständigen Abklärung vor Ort in Bereitschaft. Nach den Messungen der Feuerwehr Gniebing mit dem Gas-Messgerät konnten alle Absperrungen aufgehoben werden.

 

Bereichskommandant Volker HANNY überzeugte sich am Einsatzort über die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren.

 

Der Hergang und die Ursache des Vorfalls sind derzeit noch nicht vollständig geklärt.

Die Gäste der Therme mussten nicht evakuiert werden. "Der Bereich war zwar abgesperrt, aber es bestand keine Gefahr", heißt es von den Einsatzkräften. Auch vonseiten der Parktherme wird das betont: "Es herrschte absolute Sicherheit für unsere Gäste." Beim Wechsel eines Filters habe der Techniker "eine Spur von Chlorgas" eingeatmet.

 

Der Techniker wurde zur Begutachtung und Beobachtung mit dem Notarzt ins Spital gebracht. Über seinen Gesundheitszustand ist derzeit nichts bekannt.

 

Weitere Fotos . . .

 

Bericht: BI d.V. Erwin Irzl, Presseteam BFVRA

Fotos: BI d.V. Erwin Irzl, Presseteam BFVRA und LM d. V. Friedrich Zeman FF Bad Radkersburg

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

ALARMSTICHWORT:  b07-gas

 

 

Bereichsfeuerwehrtag in Gosdorf

Neben der Segnung des HLF 1 der FF Gosdorf wurden auch einige Kamreaden ausgezeichnet. Auch unser HLM d.V. Karl Sammt erhelt das Verdienstzeichen 2. Stufe
für besondere Verdienste auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens.

 

Dafür herzliche Gratulation!

EHLM Filipic Ferdinand verstorben

 

 

Unser Kamerad EHLM Filipic Ferdinand ist am Freitag, den 5. Juli 2019 verstorben.
Mit ihm verlieren wir ein wertvolles Mitglied der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg.
Im Jänner.1964 ist er in die Feuerwehr eingetreten und für seine langjährige Tätigkeit erhielt er das Verdienstzeichen des LFV 3. Stufe, die Medaille für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit 25 Jahre, die Verdienstmedaille des BFV Radkersburg und die Medaille für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit 50 Jahre.

 

 

Für deine Treue und Kameradschaft zur Feuerwehr sagen wir Danke und ein letztes „Gut Heil!“

 

Die Kameradinnen und Kameraden der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg.

 

Brandeinsatz WC Stadtgraben

Am 7. Juli 2019 Sirenenalarm für die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg: B01-Verdacht / Brandverdacht beim öffentlichen WC. Es hätte eine Suchralley werden können, denn welches öffentliche WC war es? Immerhin gibt es in Bad Radkersburg 4 öffentliche WC`s. Zufällig war ein Kamerad in der Nähe des Brandes und er leitete das TLF zum öffentlichen WC am Stadtgraben. Der glosende und stark rauchende Abfallbehälter wurde aus dem WC ins Freie gebracht und gelöscht. Der Rauch wurde mit einem Druckbelüfter aus dem WC entfernt.

 

Eingesetzt waren: KDO und TLF, sowie die Polizei.

Bei einer Alarmierung ist die 4 W – Regel zu beachten:
- WO ist etwas passiert
- WAS ist passiert
- WIE VIELE Verletzte gibt es
- WER ruft an

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl

 

ALARMSTICHWORT:  b01-verdacht

Was macht die Feuerwehr?

 

Derartige Fragen stellte HBI Peter Probst den Kindern der
2. Klassen der Volksschule Bad Radkersburg, welche uns am
2. Juli 2019 im Rüsthaus der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg besuchten.

 

Heuer galt es nicht nur zuhören, sondern auch aktiv „mitzuarbeiten“. Die Kids sollten das Gefühl bekommen, was Feuerwehrmänner/-frauen leisten.
Begonnen wurde mit ein wenig Theorie über das Wesen der Feuerwehr im Dialog mit den Kindern, wobei diese bereits einen doch hohen Wissensstand haben. Dann ging es richtig los. Mit Feuereifer wurden Feuerwehrschläuche über eine Distanz von ca. 30 m getragen, mit Kübelspritzen möglichst schnell und viel Wasser durch eine Öffnung in einer Spritzwand spritzen, bis eine Sirene ertönte. Bei einem ÖFAST (Österreichischer- Feuerwehr Atemschutztest) –Parcours  galt es über und unter Absperrbänder zu steigen bzw. zu kriechen. In einem Feuerwehrauto sitzen und erklärt zu bekommen, wie ein Feuerwehrmann/-frau im Einsatz und schon während der Fahrt das Pressluftatemgerät aufnehmen, ist auch ein Erlebnis.

 

Wir hoffen, dass es den Kindern gefallen hat, vielleicht konnten wir einige zu einem Eintritt in die Feuerwehr, natürlich erst mit dem erreichten Alter von 10 Jahren, bewegen.

Uns Feuerwehrmännern hat es jedenfalls viel Spaß gemacht. Es war ein erfrischend fröhlicher Vormittag im Rüsthaus.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

 

 

 

Text und Fotos: LM d. V. Friedrich Zeman

 

Landesfeuerwehrtag 2019 in Trofaiach

Auf Grund des Wüstenlaufes, bei dem die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg mit der Verkehrsregelung beauftragt war, konnten nur zwei Kameraden die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg bei der Schlusskundgebung beim Landesfeuerwehrtag 2019 in Trofaiach vertreten.
Kurz gesagt, es war eine super Veranstaltung. Bevor es zur Siegerehrung kam, zeigten die Piloten des Red Bull Aerobatic Teams ihre atemberaubende Flugshow.
Die Ansprachen der Persönlichkeiten aus Politik und dem Feuerwehrwesen waren auf  Grund der hohen Temperaturen sehr kurz gehalten. Sowohl LH-Stv. Mag Michael Schickhofer als auch LH Hermann Schützenhöfer wiesen auf die wichtige Arbeit der freiwilligen Feuerwehren hin und dankten für die Bereitschaft zum Dienst am Nächsten.

 

 

Text und Fotos: LM d.V. Zeman Friedrich

Weitere Fotos . . .

 

 

 

Weitere Berichte siehe Hompage des Landesfeuerwehrverbandes: www.lfv.steiermark.at/Home.aspx

 

 

 

Fahrzeugbrand in Dietzen

Der Brand eines sogenannten „Feldhäckslers“ auf einem Acker in Dietzen rief am Freitag, den 14.06.2019, kurz vor 17 Uhr, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Dietzen und Halbenrain auf den Plan.
Mehr . . .

https://www.bfvra.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-871/2036_read-39331


Text:
LM d. V. Herbert Puntigam, Presseteam BFVRA
Weitere Fotos: OFM Hermann Christian / FF Bad Radkersburg

 

 

 

ALARMSTICHWORT:  b08-fahrzeug

 

 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Samstag, den 8. Juni 2019, übten 7 Kameraden die Rettung eines Verunfallten aus einem Auto. Der „Verletzte“ klagte über Rückenschmerzen bei Bewegung des Oberkörpers. Es wurde entschieden, eine Rettung über die Heckklappe durchzuführen. Zuallererst wurde der PKW mittels Transportrollen aus der Gefahrenzone gebracht und mit Keilen fixiert .Danach wurde der Kopf des Opfers mit einem Stifneck stabilisiert. Danach wurde die Rückenlehne langsam abgesenkt, damit ein Spineboard unter dem Körper geschoben werden konnte. Allerdings war die Nackenstütze nicht aus der Verankerung zu lösen. Die Bergeschere löste das Problem. Nicht besonders angenehm für den Verunfallten, neben seinem Kopf mit dem schweren Gerät zu hantieren, aber ein Feuerwehrkamerad beruhigte ihn. Nun konnte das Spineboard unter den Körper geschoben und der „Verletzte“ darauf fixiert werden.
Der „Verunfallte“ hatte zu seinen Kameraden volles Vertrauen, um zu beweisen wie exakt die Fixierung am Spineboard funktioniert, indem das Bord mit ihm umgedreht wurde.
Schlussendlich wurde noch die Öffnung des Fensters in der Hecktüre praktisch durchgeführt.
Die Übung war auch im Hinblick auf die letzten Unfälle im Bereichsfeuerwehrverband Radkersburg insofern wichtig, da jeder PKW anders gebaut ist und somit immer neue Herausforderungen an die Helfer gestellt werden.

 


Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Fotos: FM Wolfgang Löschnigg

 

 

Weitere Fotos . . .