Weiterbildung der Schiffsführer des BFVRA

Der Wasserdienstbeauftragte des Bereiches Radkersburg, ABI Armin Christandl, berief am 9. Oktober 2021 die Schiffsführer der Feuerwehren Bad Radkersburg, Altneudörfl, Mureck und Lichendorf zu einer Weiterbildung ein.

Bei der Begrüßung konnte ABI Christandl Brandrat Heinrich Moder sowie 25 Teilnehmer am Stadthafen Bad Radkersburg begrüßen. 
Aufgrund des zu niedrigen Wasserstandes war das Befahren der Mur mit Außenbordmotoren nicht möglich. So konnten die Teilnehmer mit den Feuerwehr-Rettungsbooten der Wehren Bad Radkersburg und Altneudörfl üben.
Neben den Fahrübungen wurde das Retten bzw. Bergen einer Person aus dem Wasser, die Knotenkunde und eine Geschicklichkeitsübung an der Murbrücke beübt. 

Ebenfalls nahmen Sanitätsbeauftragter OBM d.S. Gerhard Koszednar, Drohnenpilot HBI Markus Eberhart sowie HBI Elisabeth Klöckl an der Übung Teil.

Bericht: BI d.V. Erwin Irzl
Fotos: BI d.V. Erwin Irzl, HBI Markus Eberhart, Alfred Hütter

mehr lesen

EHLM Leopold Luczu verstorben

Unser Kamerad EHLM Leopold Luczu am Freitag, den 24. September 2021 verstorben.


 

 

Für deine Treue und Kameradschaft zur Feuerwehr sagen wir Danke und ein letztes „Gut Heil!“

 

„Wir sind dabei!“ sagten 9 Jugendliche.

Ein Schwerpunkt im heurigen Jahr ist die Ausbildung der Jugendlichen. Im Vorfeld des Wissenstests, die erste Stufe eines Jugendlichen in der Ausbildung zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann, wurden zahlreiche Übungen durchgeführt. Am 3 Juli 2021 traten dann 7 Jugendliche in Spitz zum Wissenstest bzw. Wissenstestspiel an und erzielten dabei ausgezeichnete Ergebnisse.
Am 28. August 2021 um 08:30 Uhr rückten 9 Jugendliche zu einer 24 – Stundenübung ins Rüsthaus ein. Jugendbetreuerin OFM Natalie Gombocz und einige Kameraden hatten ein Programm für die Übung ausgearbeitet.
Gestartet wurde mit einer Schnitzeljagd. Ausgerüstet mit Kompass mussten im Gebiet Mitterling – Kläranlage vergrabene Kuverts, in denen die nächsten Aufgaben standen und ein Puzzle letztendlich zusammengefügt werden konnte, gefunden werden. Festgehalten soll werden, dass die Smartphons abgegeben werden mussten und nur in den Pausen verwendet werden durften. Ein neues Gefühl für die Kids ohne Navigationsgerät, aber mit Kompass wie früher, zu suchen.
Da das Wetter gut war, konnte die zweite Übung mit dem Feuerwehrrettungsboot (Jet-Boot) durchgeführt werden. An der Slipstelle beim Liebmannsee wurde das Boot ins Wasser gelassen und das Bergen von Rettungsringen geübt .Natürlich war das Fahren mit dem Boot auf der Mur ein besonderes Erlebnis.
Am späteren Nachmittag hielt vorerst HBI Peter Probst einen Vortrag über die Entstehungsbrandbekämpfung. Anschließend wurde am Parkplatz der Fa. Spätauf mit Handfeuerlöschern eine Brandbekämpfung durchgeführt. Zusätzlich wurden Schlauchleitungen vom Hydranten gelegt.
Der Spaß sollte nicht zu kurz kommen, deshalb ging es nach dem Abendessen zu einem Geschicklichkeitsparcours. Mit dem Fahrrad und einem Löffel, auf dem ein Tennisball lag, musste eine ausgesteckte Strecke befahren werden. Nicht ganz einfach!
Um 23:00 Uhr war Nachtruhe. 


Weitere Fotos . . .

Um 04:50 Uhr, denn da gab es Alarm zu einem Brandeinsatz. „Wirklich?“ Fragten da einige. Wieder auf dem Gelände der Fa. Spätauf war ein Holzpalettenstapel in Brand geraten. Alle durften mit dem Strahlrohr löschen.

Nach Beendigung der Übung gab es im Rüsthaus ein Frühstück und danach wurden die Gräte gereinigt.
Zum Abschluss kam auch ABI Armin Christandl in das Rüsthaus.
DANK gilt ALLEN: den 9 teilnehmenden Jugendlichen, den Kameraden für die Mitarbeit und die Vorbereitungen, dem Kommando und dem Roten Kreuz für die zur Verfügung gestellten Feldbetten.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: HBI Peter Probst, BM Stefan Gombocz, OFM Natalie Gombocz, FM Rupert Gangl, 

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

mehr lesen

Hoch hinaus !

Am Montag, den 23.08.2021 war das Thema der Übung „Grundlagen der Menschenrettung“. Beginnend mit dem theoretischen Teil, welche Gerätschaften werden zur Menschenrettung in Schächten bzw. in größeren Höhen, wie z.B. von Balkonen benötigt werden. Beim praktischen Teil wurde dann die Menschenrettung und Absturzsicherung mittels der DLK geübt. Wichtig dabei war, den Unterschied zu Halten und Sichern einzuhalten.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Fotos: FM Rupert Gangl und LM d.V. Friedrich Zeman

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

Blitzschlag in einen Baum.

Sirenenalarm am 17.08.2021 um 00:13 Uhr für die Kameraden der FF Bad Radkersburg mit dem Einsatzbefehl „Plaschenaustraße // Blitz in Baum eingeschlagen“. Als die Kameraden am Einsatzort eintrafen, haben bereits einige Nachbarn mit Gartenschläuchen versucht, den brennenden Baum zu löschen, was zum größten Teil auch gelang. Die Kameraden mussten mit einem HD – Rohr noch vereinzelte Brandreste löschen.

 

Eingesetzt waren 12 Mann und 2 Fahrzeuge (KDO und HLF 4).

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FF Bad Radkersburg

 

ALARMSTICHWORT:  B02-Kleinb-Rauch

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

„Wasser marsch“

Am 14.08.2021 hieß es: „Wasser marsch“. Eine Nassübung für die Jugendgruppe stand auf dem Programm. Vorbereitung und Aufbau einer Angriffsleitung mit Inbetriebnahme und Anwendung eines Strahlrohres. Auch die Befüllung des Tanks des neuen HLF 4 aus einem Hydranten wurde geübt. Anschließend wurde in Mitterling die Handhabung eines Hydroschildes und eines Düsenschlauches und des Werfers am Dach des HLF 4 erklärt. Zum Abschluss gab es eine Jause mit Getränk im Rüsthaus.
Danke für die die Betreuung sowie an die Jugendlichen für die Teilnahme an der Übung.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: OFM Natalie Gombocz

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

„Tatütata“, zum 2. Mal

Nun schon mehrere Jahre in den Sommerferien gibt es für die Kids in der Parktherme Bad Radkersburg die Aktion „VOLL COOL“ und damit ein Programm für die Kids. Unter dem Motto „Tatütata, die Feuerwehr ist da!“ durften wir in diesen Ferien zum zweiten Mal, am 13.08.2021, den Kids, aber auch den anwesenden Eltern oder Großeltern die Tätigkeiten einer Freiwilligen Feuerwehr vorstellen. Gerätschaften, welche ein Hilfeleistungsfahrzeug (HLF 4) mitführt, wurden erklärt und wozu sie benötigt werden. Trotz der Hitze waren die Kinder mit Feuereifer dabei, Fragen zu stellen und auch das Feuerwehrauto von innen zu besichtigen.
Als Höhepunkt durften die Kinder mit dem Strahlrohr einer Kübelspritze in eine Öffnung spritzen, bis ein dahinter befindlicher Behälter voll war und eine Hupe und ein Blaulicht anging.

 

Wir hoffen, es hat ALLEN gefallen und Spaß gemacht, uns Kameraden auf jeden Fall und DANKE für die Teilnahme.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl und 
LM d.V. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Brand in Mitterling!

Am 02.08.2021 hieß es bei einer Einsatzübung: „Brand einer unbekannten Flüssigkeit in Mitterling!“ Das heißt, das Feuer kann nur mit schwerem Atemschutz bekämpft werden. Am Brandort eingetroffen, die Kameraden hatten schon während der Anfahrt die Atemschutzgeräte aufgenommen, konnte der Brand rasch gelöscht werden.

 

Ziel war, den Umgang mit dem neuen Kombischaumrohr des HLF 4 zu üben. Mit diesem Rohr kann entweder mit Mittel- oder Schwerschaum gelöscht werden.

 

Weitere Fotos . . .

 

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl und LM d.V. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

KRFB-A wurde abgeschleppt!

Am 19.07.2021 hing das KRFB-A am Seil und wurde aus einer Gefahrenzone gezogen.
Keine Angst, es war nur eine Übung.
Bei dieser Übung musste wir Kameraden auch die Geräte, welche sich in den einzelnen Geräteräumen, bei geschlossenen Rollladen befinden, bestimmen.
Rin besonderes, neues Gerät ist eine Seilwinde an der Front des Fahrzeuges.

 

Die „Bergung“ des KRFB-A erfolgte mit einer losen Rolle, um die Last auf zwei Teilstränge zu verteilen. Wie die Bilder zeigen, funktionierte es auf Anhieb.

 

Weitere Fotos . . .

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Rupert Gangl und LM d.V. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.


Österreichische Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

ZAMG

ZAMG-Wetterwarnungen