Noch 7 Tage

Co_Operation

Eine Zusammenarbeit der Städte Gornja Radgona und Bad Radkersburg gibt es schon einige Zeit. Das Projekt Skupaj zielte vor allem auf eine Verbesserung der Infrastruktur an der Grenze. 

Nunmehr wurde die Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren, welche schon bestand, mit dem Projekt Co_Operation  am 17. Februar 2020 intensiviert und vertraglich vereinbart.

 

Siehe auch . . . . https://www.facebook.com/PGD-Gornja-Radgona-153875931641865/?ref=search&__tn__=%2Cd%2CP-R&eid=ARAy3YdEZFS36EmTurQsDBBeLco8sdMlMqa98SS4-N1cBjZyqlZKuPHda8hRXZBcTDh_yoJfTGLMLD5c und 

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/suedostsued/5771125/FeuerwehrKooperation_Mit-Blaulicht-ueber-die-Grenze

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman

Fotos: PGD Gornja Radgona

 

mehr lesen

Faschingshöhepunkt 2020 in Bad Radkersburg

Als Höhepunkt kann man den schon traditionellen Faschingsausklang der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg betrachten.

In 14 Tagen ist es so weit. Wieder ist es uns gelungen, einige „Stars“ der Unterhaltungsszene nach Bad Radkersburg zu holen.

Wie immer sind wir Kameradinnen und Kameraden bereit, entweder für den Einsatz bei diversen Ereignissen oder aber als „Star“ am Faschingsdienstag im Rüsthaus aufzutreten.

 

Wir freuen uns auf ihren/deinen Besuch.
Beginn ist am 25. Februar 2020 um 13:00 Uhr.

Neujahrsempfang der Radkersburger Feuerwehren

Das Rüsthaus wurde zum Festsaal.
Die Kameradinnen und Kameraden der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg machten aus dem Rüsthaus einen "Festsaal" für den Neujahrsempfang der Radkersburger Feuerwehren.

 

Bericht von HBI d.V. Franz Konrad: 

Mit einer Eröffnungsfanfare wurde am 31. Jänner der 20. Neujahrsempfang der Radkersburger Feuerwehren eröffnet. BR Heinrich Moder konnte Vertreter sämtlicher Feuerwehren und eine Vielzahl an Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft, den benachbarten Bereichsfeuerwehrverbänden und der slowenischen Feuerwehren begrüßen.  Allen voran begrüßte er den Hausherren Heinrich Schmidlechner, Bürgermeister der Stadtgemeinde Bad Radkersburg, das Führungsduo der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg HBI Peter Probst und ABI Armin Christandl, OBR Hannes Matzhold, Bereichsfeuerwehrkommandant von Feldbach, und LBDS Erwin Grangl vom Landesfeuerwehrkommando Steiermark.

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!" meinte OBR Volker Hanny in seiner Eröffnungsrede. Die 55 Radkersburger Feuerwehren mussten auch im Jahr 2019 wieder einige Brände, aber auch zahlreiche technische Einsätze bewältigen. Insgesamt kann der Bereichsfeuerwehrverband Radkersburg auf eine beeindruckende Statistik im Berichtsjahr 2019 verweisen:

Bei 1.128 Einsätzen waren 4833 Mann mit 10695 Mannstunden eingesetzt. Von diesen Einsätzen entfielen 211 Einsätze auf Brandeinsätze und bei 917 Einsätzen handelte es sich um technische Einsätze. Für 1267 Übungen wurden von 7783 Mann insgesamt 27014 Mannstunden aufgewendet. Insgesamt wurden im Jahr 2019 somit 18949 Tätigkeiten von 81650 Wehrmitgliedern geleistet, die dafür 457403 Mannstunden erbracht haben. Eine Bilanz, auf die wir alle stolz sein können!

Es wurden zahlreiche Feuerwehroffiziere mit Verdienstmedaillen ausgezeichnet, die von den anwesenden Politikern überreicht wurden.

Ein sehr interessantes Referat wurde von Frau Julia Majcan, BSs, Abgeordnete zum steirischen Landtag, vorgetragen. Was sind zehn Minuten – was wäre die Feuerwehr ohne die Freiwilligkeit – keine Zusammenlegung der Bereichsfeuerwehrverbände Radkersburg und Feldbach!

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung, die mit der anschließenden Kameradschaftspflege ihren gemütlichen Ausklang fand, vom Ensemble der Musikschule Bad Radkersburg unter der Leitung von Direktor Alfred Ornig.

Bericht und Fotos: HBI d. V. Franz Konrad, Presseteam BFVRA

 

 Sie auch Homepage des Feuerwehrbereichsverbandes Radkersburg  mit weiteren Fotos.

Wehrversammlung und Jahresabschlussfeier der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg 2020.

Am 18. Jänner 2020 fand die jährliche ordentliche Wehrversammlung der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg statt. Nach der Begrüßung der Kameradinnen und Kameraden sowie der Ehrengäste Bürgermeister Heinrich Schmidlechner, BR Heinrich Moder, ABI Armin Christandl und EABI Willibald Pamper durch HBI Peter Probst wurde eine Gedenkminute für die verstorbenen Feuerwehrkameraden abgehalten.
HBI Peter Probst berichtete über das sehr erfolgreich laufende Jahr 2019 mit insgesamt 9560 Einsatzstunden, davon 1329 Std. für 63 Einsätze, 1435 Std. für 49 Übungen und 6796 Std. für 309 diverse Tätigkeiten. Die Sonderbeauftragten gaben einen Rückblick über ihre Tätigkeiten und für ihr Engagement wurde mit Applaus gedankt.
Emilie Spätauf, Dominik Kaindlbauer und Florian Witsch wurden als Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann angelobt. Befördert wurden Walter Hoitsch zum OFM, Roman Michalus zum OFM, Karl Sammt zum BM d.V. Georg Resnik zum BI. LM d.V. Marlene Neuhold wurde zur Schriftführerin ernannt. Weiters erhielten OLM Roland Spätauf, BI Georg Resnik, HLM Fery Pecsek und HBI Peter Probst Verdienstmedaillen des Bereichsverbandes Radkersburg für langjährige bzw. verdienstvolle Tätigkeiten. LM d.F. Jörg Hoeritzsch wurde zum Abschnittsbeauftragten für Atemschutz und Menschenrettung ernannt.
BR Heinrich Moder, ABI Armin Christandl, EABI Willibald Pamper und Bürgermeister Heinrich Schmidlechner dankten und lobten den Einsatz der Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner. Alle Redner baten weiterhin den verantwortungsvollen Dienst für die Allgemeinheit zu leisten.
Anschließend lud das Kommando zur Abschlussfeier mit Abendessen im Gasthof Lindenhof ein.

 

Text: LM d.V. Friedrich Zeman
Fotos: FM Wolfgang Löschnigg

 

Weitere Fotos . . .

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

Friedenslicht 2019

Jugendliche in Begleitung Erwachsener der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg waren auch heuer wieder mit dem Friedenslicht aus Bethlehem in der Stadt unterwegs, um es an die Bewohner zu verteilen.

Wir danken für die Aufnahme und die Spenden, welche einem gemeinnützige Zweck zugeführt werden.

Weihnacht 2019

Die Kommandanten, die Kameradinnen und Kameraden der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg wünschen ALLEN fröhliche Weihnachten und ein erfolgreiches und gutes Jahr 2020.
Wir werden auch an den Feiertagen und auch im nächsten Jahr an 366 Tagen kommen, wenn sie uns benötigen.
Bei der Bevölkerung und unseren Sponsoren bedanken wir uns für ihre Unterstützung. 
Wir möchten auch dieses Jahr wieder daran erinnern:
Beim Verlassen von Räumen sollten angezündete Wachskerzen gelöscht werden, um Brände von Christbäumen oder Adventkränzen zu vermeiden.
Auch  trotz Anwesenheit sind Brände nicht auszuschließen. Das Bereithalten eines Kübels mit Wasser kann das Ärgste verhindern.

Glühwein, Punsch und vieles mehr . . . .

Die Adventhütten am Hauptplatz in Bad Radkersburg haben schon geöffnet. Heute, am 30.11.2019 um 17:00 Uhr, erfolgt die offizielle Eröffnung. Die Kameradinnen und Kameraden der Stadtfeuerwehr erwarten sie. Kommen sie und unterstützen mit ihrem Kauf die Feuerwehr. Viele Gäste meinen immer wieder, unser Glühwein sei einer der Besten. Überzeugen sie sich selbst davon.
Wir freuen uns auf ihren Besuch.

 

 

Brandschutzschulung in der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege.

Am 11. November 2019 fand in der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege in Bad Radkersburg eine Brandschutzschulung statt, welche sich in einen theoretischen und einen praktischen  gliederte. HBI Peter Probst brachte eine Einführung z.B. in den organisatorischen Brandschutz, die Bedingungen für einen Brand, die Brandklassen und die Kennzeichen im Brandschutz. ABI Peter Wolf vom Bereichsfeuerwehrverband Radkersburg zeigte an Hand von Experimenten wie Feuer leicht entstehen und was einen Brand beschleunigen kann.
Im praktischen Teil wurde die Wirkung, wenn man einen Fett-/Ölbrand mit Wasser löschen will, demonstriert. Das Löschen von brennendem Treibstoff wurde mit Pulver- und Schaumlöschern geübt. Klar wurde, dass eine Rückzündung, wenn mit Schaum gelöscht wird, schwieriger ist. Den Brand einer brennenden Person mittels einer Löschdecke wurde an einem Dummy versucht bzw. gezeigt. Wichtig dabei ist, die Luft zwischen Löschdecke und brennender Person möglichst komplett durch Abklopfen zu entfernen.

 

 

Ein Dank den "Schülerinnen und Schülern" für die aktive Mitarbeit.

 

 

 

Weitere Fotos . . .

 

 

Text und Fotos: LM d.V. Friedrich Zeman

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 


Österreichische Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

ZAMG

ZAMG-Wetterwarnungen