Buon giorno, Trieste!

 

Feuerwehrausflug nach Triest – Muggia

 

Treffpunkt 07:00 Uhr am 16. September 2017 im Sicherheitszentrum. Kein Einsatz, sondern das Kommando der Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg lud zum Ausflug nach Triest und Muggia. 40 Kameradinnen und Kameraden waren pünktlich und somit konnte die Fahrt beginnen. Über Lenart ging es auf die Autobahn in Slowenien bis zum ersten Halt am Trojane Pass, wo sonst? Gedopt mit Kaffee und Riesenkrapfen fuhren wir bis Triest zum Hotel Savoia Excelsior Palace. Koffer abstellen und zum Mittagessen in die Trattoria Marinato, typisch für Italien Pizza oder Pasta. Danach Check in im Hotel, vielleicht nur ein kurzes Nickerchen, denn pünktlich erwartete uns unsere Stadtführerin Valentina Lezzi. Schnell standen wir an der Piazza dell’Unita mit dem Rathaus, dem Palazzo des Lloyd Triestino, dem Palazzo del Governo u.v.a., wo an vielen Gebäuden die österreichische Vergangenheit Zeitzeuge ist. Durch schmale Gassen führte der Weg über das Teatro Romano zur Piazza della Borsa, wo gerade ein Fest unserer slowenischen Nachbarn stattfand. Durch die Galleria Tergesteo gelangten wir zur Oper von Triest, gerade rechtzeitig um die Vorbereitungen für die Präsentation des neuen Lexus unter strenger Kontrolle der Polizei und Security zu beobachten. Zeit für einen Kaffee gab es noch nicht, aber das Caffè Tommaseo sollte doch besichtigt werden, also einfach durchmarschiert.
Zumindest eine Kirche schien im Besichtigungsprogramm auf, es war die Chiesa S. Nicolo dei Greci der griechisch-orthodoxen  Minderheit in Triest. Abschluss der Führung war am Canal Grande. Mit Wissen über die Geschichte der Stadt konnte der weitere Nachmittag individuell genutzt werden. Einige führte der Weg in das traditionsreiche Caffè San Marco, mit morbidem k.u.k. Charme. Andere wiederum genossen italienischen Wein oder spazierten durch die Gassen der Stadt. Ja, shopping durfte auch nicht fehlen. Abends erschien durch die Beleuchtung der Gebäude das Stadtbild noch eindrucksvoller. Spät tauchte am Horizont die Costa Luminosa auf, dessen Größe wir erst am Morgen erkannten.

 

Check out, man muss fast sagen, im Schatten des Kreuzfahrtschiffes und unter einem heftigen Gewitter. Wir befürchteten Schlimmes für die Bootsfahrt nach Muggia. Aber beim Abmarsch zur Bootsanlegestelle hörte der Regen auf und die Sonne begleitete uns nach Muggia. Jens Reuschel, unser örtlicher Reisebegleiter führte uns durch die kleine Stadt mit einem bezaubernden kleinen Hafen und auf die Burg, wo uns die Besitzerin Gabriella Bossi empfang und einen Einblick in die Geschichte der Burg gab. Ihr Haus stand uns zur Besichtigung offen und Snacks und Prosecco konnten wir genießen. Ein Klavier wurde entdeckt und spontan spielten Emilie, Oliver und Reinhard auf. Besonders freute sich Signora Bossi über ein Ständchen.
Mit dem Bus ging es dann zum Mittagessen und einer Weinverkostung im Kmetija Krmac in Bertoki. Reichlich gesättigt fuhren wir dann mit kurzen Pausen nach Bad Radkersburg.
Wie auch in den beiden letzten Jahren war der Ausflug ein voller  Erfolg und bestens organisiert.

 

Dank an die Kommandanten HBI Peter Probst und OBI Armin Christandl sowie die Organisation von Springer Reisen.

Fotos: FM Wolfgang Löschnigg
           FM Friedreich Zeman

Weitere Fotos . . .

Fit im Vita med Gesundheitszentrum

 

Ein Feuerwehrmann muss beim Einsatz fit sein. Das war aber nicht der Grund unseres Besuches im neuen Vita med Gesundheitszentrum. Vielmehr ist die Kenntnis der Räumlichkeiten, der Brandschutzanlagen, der Fluchtwege und der Infrastrukturanlagen bei einem allfälligen Einsatz besonders wichtig. Von Mitarbeitern der Parktherme wurde alles Wissensnotwendige erklärt und wir Kameraden erhielten einen Einblick in das großzügig errichtete Gebäude.
Einige Kameraden werden wahrscheinlich wiederkommen, aber in Sportkleidung, um die vielen Trainingsgeräte für ihre Fitness zu benützen. Einsätze wünschen wir uns keine, aber wir sind im darauf vorbereitet..

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

Weitere Fotos . . .

Tatütata, die Feuerwehr ist da!

 

In den Monaten Juli und August hieß es „Herzlich willkommen“ für die Kids in der Parktherme Bad Radkersburg. Jeden Tag gab es mit den Kids Coaches ein abwechslungsreiches Programm.
Am 23.08.2017 war die freiwillige Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg zu Gast. Die Kids konnten die Funktionen der verschiedenen Geräte erfahren, mit dem Strahlrohr einer Kübelspritze durch eine Öffnung möglichst viel Wasser spritzen, mit einem „wirklichen“ Strahlrohr hantieren und natürlich einmal in einem Feuerwehrauto Platz nehmen.

 

Weitere Fotos . . .

Leistungsschau beim Flanieren und RAdieren

 

Anlässlich von Flanieren und RAdieren am 18.08.2017 konnte die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg ihre Fahrzeuge mit den entsprechenden Gerätschaften am Hauptplatz präsentieren.
Während die Kinder mit der Kübelspritze und dem Strahlrohr möglichst viel Wasser durch eine Öffnung zu spritzen und bei genügender Menge einen Alarm auslösten und dabei viel Spaß hatten, informierten sich die Eltern und Erwachsene über die Funktion der Geräte. Einige Kinder wünschten sich, einmal in einem Feuerwehrauto zu sitzen, was natürlich ermöglicht wurde.
Wir Kameraden bedanken uns für den Besuch und die vielen Gespräche mit den Besuchern.

 

 

Weitere Fotos . . .

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unwettereinsätze im Abschnitt Bad Radkersburg

Donnerstag, 10.08.2017 Abend gegen 20 Uhr traf eine Unwetterfront in der Südoststeiermark ein. Hart traf es vor allem das Gemeindegebiet von Bad Radkersburg. 

Die Feuerwehren Altneudörfl, Bad Radkersburg und Pridahof wurden ab 20:16 Uhr von der Landesleitzentrale und von der Bereichsleitstelle mittels Sirene alarmiert. 

Der erste Alarm betraf die FF Altneudörfl. Es musste ein umgestürzter Baum auf der B69 in Pfarrsdorf von der Fahrbahn entfernt werden. Bis 22.45 Uhr wurden 14 Einsätze von den drei Feuerwehren abgearbeitet, wobei es sich um verlegte Verkehrswege und umgestürzte Bäume handelte. 

Einsatzkräfte im Abschnitt Radkersburg: 

FF Bad Radkersburg mit KDO, KRFB, TLF und MTF mit 22 Einsatzkräften, 

FF Altneudörfl mit RLFA und MTFA mit 19 Einsatzkräften, 

FF Pridahof mit MTF und 7 Einsatzkräften.

 

 

 

Bericht in der Kleinen Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/suedostsued/5267253/Unwetterfront_Sturm-Starkregen-und-Hagel-suchten-den-Suedosten-heim

 

Bericht: BM Erwin Irzl, Pressebeauftragter Abschnitt Radkersburg 

Fotos: FF Bad Radkersburg

 

 

 

Radfahrer unterwegs

 

Am 06.08.2017 war es wieder soweit. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Gornja Radgona und Bad Radkersburg trafen sich zum nun schon traditionellen Fahrradausflug. Diesmal war die Stadtfeuerwehr Bad Radkersburg der Einlader und Ausrichter.
Die Temperatur war nach der bisherigen Hitzewelle am Sonntag etwas gemäßigter.
Los ging es und die Fahrradkolonne war entsprechend lang. Bald behinderten wir den Verkehr nicht, denn am Kirchweg ging es nach Hummersdorf, Pridahof und weiter über Forststraßen durch den Rotlehmbodenwald, wo eine Labestation auf die Teilnehmer wartete. Gestärkt ging es weiter bis wir auf die Straße beim Golfplatz Klöch gelangten. Hier wurde der kurze aber steile Anstieg zu einer Herausforderung, besonders für jene, welche ein Kind im Rücksitz als Zusatzgewicht mitführten.
In Klöch angekommen, wurden wir beim Frühschoppen der FF Klöch von der Musikkapelle musikalisch begrüßt und von den Kameraden der FF Klöch mit Speis und Trank bestens versorgt.
Zurück ging es dieselbe Strecke, allerdings mit weniger Anstrengung. Trotzdem wurde noch einmal Rast gemacht. Schließlich sollte die freundschaftliche Beziehung gepflegt werden. Auch wenn wir unterschiedliche Sprachen sprechen, die Stimmung war ausgezeichnet.
Der Abschluss fand im Sicherheitszentrum Bad Radkersburg statt. Der Dank galt allen 67 Mitfahrenden und den Organisatoren. Und wieder zeichnete sich die grenzüberschreitende Kameradschaft der Freiweilligen Feuerwehren der beiden Orte mit Präsident Tomaž Munda und HBI Peter Probst an der Spitze.

Fotos: FM Wolfgang Löschnigg

Weitere Fotos . . .

 

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

Segnung Feuerwehrrettungsboot und Dämmerschoppen

„Wer dachte, FRB heißt Feuerwehrrennboot, der liegt falsch!“ Mit derart launigen Worten begrüßte HBI Peter Probst in seiner Begrüßungsansprache BR Bgm. Martin Weber, Bgm. Heinrich Schmidlechner, Ber. KDT. Stv. BR Volker Hanny und zahlreiche Ehrengäste aus dem öffentlichen Leben.
Neben technischen Daten hob er die Wichtigkeit eines derartigen Bootes für die Bevölkerung hervor. Alle anderen Festredner betonten ebenfalls die Notwendigkeit der Freiwilligen Feuerwehren beim Löschen von Bränden mit dem Wasser und Hilfe auf dem Wasser bei sonstigen Notfällen.
Unser Feuerwehrkurat Mag. Thomas Babski segnete anschließend das Boot und betete auch für die Kameraden, dass sie von Einsätzen oder Übungen wieder gesund nach Hause zurückkehren..
 

 

(Ehrengäste im Bild 2. von links:  FKUR Mag. Thomas Babski, BR Volker Hanny,
ABI d. F. Christian Dimt,
ABI Alfred Klöckl, HBI Peter Probst, Bgm. Heinrich Schmidlechner,
BR Bgm. Martin Weber,
OSR Dipl. Päd. Dir. Gerhard Götschl, Chefinspektor Manfred Simmerl,
GR Gabriele Karlinger, 2. Bgm. Stv. Christian Duric, Finanzreferentin Mag. Sonja Witsch,
ABI Heinrich Moder, EABI Willibald Pamper)

 

Bei flotter Musik wurde bis spät in die Nacht gefeiert und getanzt.
Einen Wermutstropfen gab es leider auch: Trotz hervorragender Vorbereitung durch die Kameraden, haben uns viele Bad Radkersburger im Stich gelassen. Aber, getreu unserem Motto, wenn sie uns rufen werden wir kommen.

Fotos: FM Wolfgang Löschnigg
            FM Friedrich Zeman

 

Weitere Fotos . . .

 

 

 

Beim Text haben wir aus Gründen der Lesbarkeit auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind jedoch immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Helden" im Urlaubsparadies

Großes Medieninteresse, ServusTV  für Dreharbeiten im Rüsthaus.

weiter lesen...

 



mehr lesen

Segnung Feuerwehrrettungsboot mit Dämmerschoppen


Österreichische Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

ZAMG

ZAMG-Wetterwarnungen